Rollout – Schumacher trotz Regenschauer zufrieden: Rechtzeitige Vorwarnung

Rollout - Schumacher trotz Regenschauer zufrieden: Rechtzeitige Vorwarnung Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Der Norisring war in der Vergangenheit immer ein Garant für spannende Rennen. Dieses Jahr sorgen die Wetterkapriolen für einen zusätzlichen Spannungsbogen. Einen ersten Vorgeschmack erhielten die Zuschauer beim Rollout am Freitag. Ein heftiger Regenschauer setzte die Strecke zur Mitte des Rollouts unter Wasser.

"Gott sei Dank hat mich das Team vorgewarnt. Ich bin gerade die Grundigkehre runtergekommen als es zu regnen beging. Ohne Vorwarnung wäre es für mich zu spät gewesen und das Auto vermutlich in der Wand gelandet. Tom Kristensen ist geradeaus gefahren", erzählte Ralf Schumacher. Auch für das Qualifying am Samstag und das Rennen am Sonntag sind wieder Regenschauer angekündigt.

"Wenn das im Training oder im Qualifying passiert, dann muss abgebrochen werden. Im Rennen muss das Safetycar rauskommen und das Rennen später abgebrochen werden", meinte der Deutsche. Trotz der Wetterkapriolen hofft der Mercedes-Pilot auf ein problemloses Wochenende. Im Vorjahr lief es für Schumacher alles andere als problemlos. Im Rennen explodierte die Bremsscheibe des Deutschen und verhinderte ein gutes Resultat.

Kein Druck

"Wir müssen schauen, dass das Auto gut liegt und dass wir nicht zuviel Bremsen brauchen. Man darf nicht zu sehr im Windschatten bleiben, wenn man an einem Piloten nicht vorbeikommt. Es ist auch wichtig, aus der Dutzendkehre gut heraus zu beschleunigen, um nicht überholt zu werden. Ich hoffe, dass ich es hier besser mit den Bremsen hinkriege", erklärte Schumacher. Unter Druck will sich Schumacher am Norisring aber nicht setzen.

"Ich habe mir kein Ziel gesetzt. Ich fahre jetzt einfach und sehe was da raus kommt. Die ersten zwei Rennen sind eben so gelaufen wie sie gelaufen sind. Vom Speed her lief es okay – mit dem Auto sind Punkte und Podestplätze möglich. Jetzt liegt es an mir, das umzusetzen. Aber wenn es dieses Mal nicht klappt, dann wird es eben nächstes Mal klappen", verriet Schumacher. Der Deutsche will sich soviel Zeit nehmen wie nötig.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

mercedes g-klasse

Mercedes-Benz G-Klasse Facelift fotografiert

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

zoom_photo