Scheinwerfer-Test: Wer strahlt am besten?
Scheinwerfer-Test: Wer strahlt am besten? Bilder

Copyright: auto.de

Die besten Scheinwerfer hat der Ford Kuga.

Bei einem Test der „Auto Bild“ hat sich das Kompakt-SUV mit seinen 860 Euro Aufpreis kostenden Bi-Xenon-Leuchten gegen 20 Konkurrenten durchgesetzt. Die Schweinwerfer leuchten die Umgebung homogen aus und erzielen mit 70 Metern neben dem Subaru Tribeca die größte Reichweite der getesteten Pkw.

Auf den zweiten Platz schafft es der BMW X6, gefolgt vom Mercedes-Benz GLK. Genau wie alle Fahrzeuge auf den ersten sieben Plätzen verfügen auch die beide SUV über Xenon-Leuchten. Der einzige getestete Pkw mit LED-Licht, der Audi R8, landet auf dem achten Platz, da die Leuchtkraft außerhalb eines hellen Lichtbündels vor dem Wagen schnell nachlässt. Der Aufpreis von 3 590 Euro ist demnach nur schwer zu rechtfertigen.

Die besten Halogen-Leuchten des Vergleichtests attestiert das Magazin dem Renault Laguna, der nur wenig Streulicht ausstrahlt und die Fahrbahn gut ausleuchtet. Schlusslicht des Tests sind die Halogen-Scheinwerfer des Opel Agila mit einer Reichweite von nur 45 Metern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse: Die Spitze gehalten

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

zoom_photo