Skoda

Sieben Millionen Škoda-Fahrzeuge seit Zusammenschluss mit VW
Sieben Millionen Škoda-Fahrzeuge seit Zusammenschluss mit VW Bilder

Copyright:

Škoda Auto hat seit dem Zusammenschluss mit dem Volkswagen Konzern im Jahr 1991 sieben Millionen Fahrzeuge produziert. Anfang der 1990er Jahre lief als einziger Wagen der Škoda Favorit vom Band. Damit schaffte der tschechische Hersteller den Anschluss an die moderne Fahrzeugbauweise und letztlich die Grundlage für die Aufnahme in den Volkswagen Konzern.

Bis 1994 wurde der Favorit gebaut und anschließend durch den Felicia abgelöst.

Mit rund 2,3 Millionen produzierten Einheiten ist der Octavia der meistverkaufte Škoda aller Zeiten, knapp gefolgt vom zweiten Publikumsliebling Fabia. Mit dem Superb vollzog der Autobauer den Wiedereinstieg in die gehobene Mittelklasse und knüpfte damit an eine erfolgreiche Markentradition an: die Produktion repräsentativer Oberklasse-Limousinen mit leistungsstarken Motoren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLE 63 Coupe.

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Erlkönig hat es eilig

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

zoom_photo