SsangYong

SsangYong Kyron: Neuer Top-Diesel für das Korea-SUV
SsangYong Kyron: Neuer Top-Diesel für das Korea-SUV Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Leichte optische Retuschen und einen neuen 120 kW/163 PS starken Top-Diesel verpasst Ssang Yong zum Herbst seinem SUV Kyron. Zudem ist nun ein Partikelfilter serienmäßig an Bord. Der Preis für die Einstiegsversion mit dem 104 kW/141 PS starken Diesel und Heckantrieb liegt bei rund 25 000 Euro.

Aggregate…

Zu dem seit Mitte der 90er Jahre verkauften Kyron 200 XDi mit seinem 104 kW/141 PS starken 2-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor gesellt sich demnächst ein neuer 2,7-Liter-Fünfzylinder-Diesel mit 120 kW/163 PS, der in der neuen Version 270 XDi für den Vortrieb verantwortlich ist und bereits im größeren SUV SsangYong Rexton zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zum schwächeren Bruder 200 XDi, der optional mit einem zuschaltbaren Antrieb ausgestattet ist, verfügt der ab 35 300 Euro teure 270 XDi serienmäßig über einen permanenten Allradantrieb. Beide komplett aus Leichtmetall gefertigten und mit einer Common-Rail-Einspritzung versehenen Selbstzünder stammen aus dem Regal von Mercedes-Benz.

Neu gestaltete Frontpartie

In der neu gestalteten geglätteten Frontpartie des Kyron finden sich nun weiße statt orange Blinker, die Motorhaube wirkt nun breiter und die unteren Lufteinlässen kommen in sportlichem Waben-Design daher. Die jetzt sechseckige Heckscheibe rutschte der besseren Sicht wegen etwas nach unten und der Dachspoiler glänzt nun in schwarzem Lack. Insgesamt wirkt der neue Kyron äußerlich weniger wie ein klassischer Offroader, sondern eher wie eine hochbeinige Limousine mit kurzen Karosserieüberhängen. Dennoch erfüllt er dank seiner Länge von 4,66 Metern und seinem langen Radstand von 2,74 Meter gehobenen Platzbedarf.

Schalten wie in der Königsklasse

SsangYong gibt den Verbrauch seines neuen Top-Triebwerkes im gemischten Fahrbetrieb mit 9,5 l/100 km an. Das fünfstufige, ebenfalls von Mercedes-Benz stammende T-Tronic-Automatikgetriebe, das auch über eine Wippe im Wählhebel und Tasten im Multifunktionslenkrad bedient werden kann, ist beim Spitzenmodell Standard, beim Einstiegsmodell gegen 2 060 Euro Aufpreis zu haben. Erste Fahreindrücke mit dem neuen 270 XDi fallen positiv aus. Dank des breit angelegten Drehmomentplateaus lässt sich das Maximum von 340 Nm zwischen 1 800 U/min und 3 250 U/min im Fahrbetrieb ebenso bequem wie wirkungsvoll nutzen. Das Fahrverhalten ist gutmütig-neutral, die Geräuschentwicklung angenehm zurückhaltend.

Ein Geländegänger

Als Geländegänger überzeugt der in Leiterrahmen-Technik konstruierte Kyron mit Geländeuntersetzung, Bergabfahrhilfe und Allradantrieb. Die Kraftverteilung bei dem der Topversion vorbehaltenen permanten Vierradantrieb erfolgt zu 60 Prozent auf die Hinterachse. Neben dem 200 XDi 4×4 bietet SsangYong als preiswerte Einstiegsvariante einen 200 XDi 4×2 mit Heckantrieb an. Dessen Preis wurde um etwa 100 Euro gegenüber dem Vorgänger gesenkt. Zusätzlich wurde die Ausstattung des Basismodells verbessert.

Technische Daten Ssang Yong Kyron

Mittelgroßes SUV mit optionalem Allradantrieb
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,66 Meter/1,88 Meter/1,76 Meter/2,74 Meter
Gepäckraum 625 Liter – 2 322 Liter
Anhängelast 2 100 – 2 300 Kilogramm.
2,0-Liter-Dieselmotor mit 104 kW/141 PS
maximales Drehmoment 310 Nm bei
1 800 U/min bis 2 750 U/min
null auf 100 km/h in 16,2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 167 km/h, Verbrauch 7,7 Liter Diesel/100 km
optional zuschaltbarer Allradantrieb
Preis ab 24 995 Euro.
2,7-Liter-Dieselmotor mit 120 kW/163 PS
maximales Drehmoment 340 Nm zwischen 1 800 U/min und 3 250 U/min
null auf 100 km/h in 12,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 174 km/h
Verbaruch 9,5 Liter/100 km
Preis ab 35 300 Euro.

mid/ft

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo