Stoner weiter außerirdisch: Das Warm-up dominiert
Stoner weiter außerirdisch: Das Warm-up dominiert Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Verletzung hin oder her, Casey Stoner scheint in Misano weiter nicht aufzuhalten zu sein. Im Warm-up der MotoGP am Sonntagmorgen fuhr er deutliche Bestzeit und hängte den Rest des Feldes um über sieben Zehntelsekunden ab. Erster Verfolger des Australiers war ausnahmsweise nicht Valentino Rossi, sondern Suzuki-Pilot Chris Vermeulen. Rossi fand sich erst auf Rang drei, allerdings lediglich sieben Tausendstelsekunden hinter Vermeulen.

Auf Rang vier fuhr sich Toni Elias und zeigte damit, dass Rossi mit seiner Einschätzung am Samstag nicht so falsch gelegen haben dürfte, wonach ihm der Spanier im Rennen gefährlich werden könnte. Auch Michelin konnte sich wieder auf den vorderen Positionen zeigen. Dani Pedrosa fuhr auf Rang fünf, Colin Edwards wurde Sechster und Jorge Lorenzo erreichte noch Rang neun. Die übrigen Top Ten Plätze gehörten aber doch wieder Bridgestone. Alex de Angelis hatte sich Rang sieben gesichert, Loris Capirossi lag direkt dahinter und Shinya Nakano wurde Zehnter.

Randy de Puniet, der im Qualifying eine positive Überraschung abgeliefert hatte, musste sich diesmal mit dem elften Platz begnügen. Ihm folgten Marco Melandri, Andrea Dovizioso und John Hopkins, der das Ende des Feldes verlassen konnte. Die letzten Drei in der Wertung waren James Toseland, der einmal leicht gestürzte Sylvain Guintoli und Anthony West. Nicky Hayden hatte auf das Warm-up verzichtet, wohl um seinen verletzten Fuß zu schonen.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Noch getarnt: BMW 4er Coupé.

BMW 4er: Maskierter Sportwagen

Mercedes-AMG E 53 4-Matic+.

Mercedes E-Klasse Coupé und Cabriolet im Aufschwung

Seat Arona TGI.

Seat Arona TGI: Gas geben für ein besseres Gewissen

zoom_photo