Taxi-Service für Fahrgäste mit Bewegungseinschränkung

Taxi-Service für Fahrgäste mit Bewegungseinschränkung Bilder

Copyright: auto.de

Auf einen neuen Service bei einigen Taxi-Unternehmen können sich Fahrgäste mit Bewegungseinschränkungen freuen. Auf der Messe „Taxi International“ hat der Zulieferer und Servicespezialist Kienzle Argo eine spezielle Schwenksitztechnik für das Taxi-Gewerbe vorgestellt.

Bei der „Swing-Up-Sitzkonsole“ bleibt der Originalsitz des Fahrzeugs erhalten. Zur Montage wird lediglich die Sitzfläche des Seriensitzes ausgebaut und die Drehsitz-Kassette in das Sitzgestell montiert.

Funktionsweise

Dann kann per Fernbedienung der Schwenkmechanismus aktiviert werden, die Sitzplatte löst sich von der Lehne des Sitzes, fährt sachte hoch und dreht dabei um 90 Grad nach außen. Kurz vor Erreichen der Stehhöhe kippt die Sitzplatte nach vorn, um dem Fahrgast auf die Füße zu helfen. Auf dem gleichen Weg zurück kann das Einsteigen erleichtert werden. Die Technik ist auf ein Personengewicht bis 160 Kilogramm ausgelegt.

Das Drehsitz-Kassettensystem kann sowohl auf der Beifahrerseite als auch im Fond bei Fahrzeugen mit Einzelsitzen eingebaut werden. Die Konsole kostet circa 1 600 Euro, hinzu kommen die Kosten für die Montage, die rund eine halbe Stunde dauern soll und von allen Werkstätten durchgeführt werden kann. Damit ist das System günstiger als ein kompletter Schwenksitz.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo