Toyota

Toyota entwickelt Gehirnwellen-Steuerung für Rollstühle
Toyota entwickelt Gehirnwellen-Steuerung für Rollstühle Bilder

Copyright:

Per Gehirnwellen sollen Behinderte künftig ihren Rollstuhl steuern können. Der Automobilhersteller Toyota hat eine Technik entwickelt, mit deren Hilfe gedachte Bewegungen von Armen und Beinen quasi in Echtzeit erkannt werden.

Bisher dauerte eine derartige Gehirnwellenanalyse mehrere Sekunden. Die Genauigkeit bei der Erkennung von Befehlen soll 95 Prozent betragen. Nun soll die Technik zur Marktreife weiterentwickelt werden. Unter anderem will der Hersteller die Zahl der möglichen Befehle erhöhen. Neben gedachten Bewegungen von Gliedmaßen sollen künftig außerdem auch Emotionen erkannt werden können. Außer bei Rollstühlen soll die Technik in Zukunft auch in anderen medizinischen Anwendungen genutzt werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach S-Klasse.

Mercedes-Maybach S-Klasse Erlkönig

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

Abarth 595 Pista soll junge Fahrer ansprechen

Wayne Griffiths: Eigene Autos sind eine Frage der Glaubwürdigkeit

Wayne Griffiths: Eigene Autos sind eine Frage der Glaubwürdigkeit

zoom_photo