Toyota lässt Hybrid-Lexus rennen

Mit einem Benzin-Elektro-Hybridfahrzeug startet Toyota nun beim 24-Stunden-Rennen im japanischen Hokkaido. Der Lexus GS 450h wurde gegenüber der Serienversion nur in der Fahrwerksabstimmung sowie in der Ausstattung verändert und leistet mit seinen zwei Motoren 254 kW/345 PS. Das Elektroaggregat für das Anfahren und Beschleunigen ist 147 kW/200 PS stark, der V6-Ottomotor bringt es allein auf 218 kW/296 PS.
Von dem Rennsporttest der kraftstoffsparenden Technologie erhofft sich der Automobilhersteller Rückschlüsse auf ihre Haltbarkeit unter extremer Belastung. Gleichzeitig soll das Rennsportpotenzial von Hybridantrieben getestet werden. Bereits im vergangenen Jahr setzten die Japaner beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring einen Lexus RX 400h mit Hybridantrieb ein.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Grand_Cherokee_4xe

Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

zoom_photo