Toyota plant zehn neue Werke

Zehn neue Montagewerke will Toyota in den nächsten vier Jahren weltweit errichten. Damit würde der derzeit zweitgrößte Automobilhersteller der Welt sein Produktionsnetz auf 41 Fabriken ausweiten. Die Kapazität soll von 7,36 Millionen Fahrzeugen im Jahr 2005 auf mehr als zehn Millionen Einheiten in den nächsten fünf Jahren steigen, berichtet die japanische Zeitung „Yomiuri Shimbun“. Damit könnte Toyota den US-Konzern General Motors dauerhaft als weltgrößter Autohersteller überflügeln.
Zu den möglichen neuen Standorten gehören der US-Bundesstaat Texas, China, Indien, Russland und Europa. Erwogen wird dem Bericht zufolge ein neues Montagewerk neben der bereits bestehenden Produktionsstätte Valenciennes in Frankreich, wo der Kleinwagen Yaris gebaut wird. Auch ein Werk in Deutschland war zuletzt ins Gespräch gebracht worden.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

zoom_photo