Toyota

Toyota zeigt neuen Verso in Genf

Toyota zeigt neuen Verso in Genf Bilder

Copyright: auto.de

Toyota zeigt neuen Verso in Genf Bilder

Copyright: auto.de

Toyota zeigt neuen Verso in Genf Bilder

Copyright: auto.de

Die neue Generation des Toyota Verso erfreut mit einem größeren Platzangebot und neuen Motoren. Derzeit feiert der Kompakt-Van auf dem Genfer Salon (bis 15. März) seine Weltpremiere. Der Radstand des Verso ist gegenüber dem noch Corolla Verso genannten Vorgänger um drei Zentimeter gewachsen.

Gestühl

Dadurch hat sich sowohl das Raumangebot für die Insassen als auch die Fahrstabilität erhöht. Der 4,44 Meter lange Siebensitzer verfügt über ein besonderes Sitzsystem, das 32 verschiedene Sitzkombinationen ermöglicht. Neu ist, dass auch die Passagiere in der zweiten und dritten Reihe über Einzelsitze verfügen. Werden diese umgeklappt entsteht ein ebener Ladeboden mit einer Länge von 1,83 Metern. Das Ladevolumen bei voller Bestuhlung beträgt 178 Liter.

Aggregate

Die Motoren des neuen Verso haben gegenüber dem Angebot für den Vorgänger ein Leistungsplus von 20 Prozent erhalten. Gleichzeitig ist der Verbrauch um bis zu zwölf Prozent gesunken. Die Palette umfasst drei Common-Rail-Dieselmotoren und zwei Benziner mit einem Leistungsband von 93 kW/126 PS und 130 kW/177 PS. Die Sicherheitsausstattung des Verso umfasst unter anderem eine hochfeste Sicherheitskarosserie, sieben Airbags, ein Schleudertrauma-Schutzsystem inklusive aktiver Kopfstützen vorn und eine Energie absorbierende Motorhaube zum Schutz der Fußgänger.

Toyota iQ

Daneben präsentiert Toyota eine neue Motorisierung für den Kleinstwagen iQ. Der 1,3-Liter-Benziner leistet 73 kW/99 PS. Gekoppelt an ein manuelles Sechsgang-Getriebe verfügt der Cityflitzer über eine Start-Stopp-Automatik. So soll es der Kleine auf einen Verbrauch von 4,8 Liter je 100 Kilometer bringen. Wahlweise ist auch ein stufenloses Getriebe erhältlich. In Kombination mit dem neuen Motor kommt der iQ im Juli 2009 zu den deutschen Händlern.

Toyota Prius

Außerdem zeigt Toyota in Genf den neuen Prius sowie eine Reihe von Konzeptautos mit alternativen Antrieben: die Elektroauto-Studie FT-EV, die Plug-in-Version des Prius sowie das Brennstoffzellen-Fahrzeug FCHV-adv.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo