Transporter von Opel und Renault überarbeitet

Renault und Opel haben ihre beiden Transporter-Duos Vivaro/Trafic und Movano/Master überarbeitet. Die Fahrzeuge werden auf der IAA Nutzfahrzeuge im September vorgestellt und zeichnen sich durch ein aktualisiertes Design mit neuer Front sowie durch stärkere Motoren und ein höheres Komfortniveau aus.
2006 ist das Jahr der Transporter. Gewerbliche Kunden auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug haben die Wahl zwischen den gemeinsam gebauten Modellen Mercedes Sprinter und VW Crafter auf der einen Seite und dem neuen Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Citroen Jumper aus der Fiat-PSA-Nutzfahrzeugkooperation auf der anderen Seite. Opel und Renault wollen in diesem Neuheiten-Reigen nicht zurückstehen.
Wichtigste Neuerung bei Opel Vivaro und Renault Trafic sind die 2,0-Liter-Dieselmotoren mit 66 kW/90 PS und 85 kW/115 PS, die die bisherigen 1,9-Liter-Diesel ablösen. Bei nahezu identischem Verbrauch sollen die neuen Triebwerke um bis zu 26 Prozent mehr Durchzugskraft bieten. Der 2,5-Liter-Selbstzünder legte um zehn PS auf 107 kW/145 PS zu und ist mit einem Partikelfilter ausgerüstet. Die Fahrzeuge sind in verschiedenen Kastenwagen-, Kombi- und Pritschenwagenversionen mit unterschiedlichen Dachhöhen und Radständen erhältlich.
Im ebenfalls überarbeiteten Opel Movano und Renault Master wird künftig ausschließlich ein 2,5-Liter-Diesel in drei Leistungsstufen zwischen 74 kW/100 PS und 107 kW/145 PS eingesetzt. Neu ist auch das optional erhältliche Stabilitätsprogramm ESP.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

„Mythos Alfa Romeo“ im Technikmuseum Sinsheim

„Mythos Alfa Romeo“ im Technikmuseum Sinsheim

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

zoom_photo