US-Autokäufer strafen GM und Chrysler ab

US-Autokäufer strafen GM und Chrysler ab Bilder

Copyright: auto.de

Die Autokäufer in den USA strafen die Unternehmen ab, die bei der US-Administration um Staatshilfe eingekommen sind.

Das ergab eine Studie von CNW Research, wonach sich zwölf Prozent der potenziellen Käufer weniger für eine GM-Marke entscheiden würden als vor der Krise. Chrysler brach sogar um ein Drittel ein

Die Ford Motor Company ist laut dieser Situation der Gewinner unter den amerikanischen Herstellern. Das Unternehmen hat darauf verzichtet, um Hilfe des Staates zu bitten. Zwölf Prozent der potenziellen Käufer nennen deswegen heute Ford die Marke ihrer Wahl.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo