VDA präsentiert das IAA-Plakat 2009
VDA präsentiert das IAA-Plakat 2009 Bilder

Copyright: auto.de

VDA präsentiert das IAA-Plakat 2009 - Bild(2) Bilder

Copyright: auto.de

VDA präsentiert das IAA-Plakat 2009 - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie hat heute (11.6.2009) in Berlin das neue IAA-Plakat vorgestellt. „Gemessen an der Ausstellerzahl und der belegten Fläche ist die IAA auch weiterhin die weltweit wichtigste Mobilitätsmesse. Keine andere Messe präsentiert die gesamte Wertschöpfungskette – Hersteller und Zulieferer – so umfassend wie die IAA“, betonte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Die 63. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) PKW wird vom VDA veranstaltet und findet vom 17. bis 27. September 2009 in Frankfurt am Main statt.

Aussteller

Insgesamt 700 Aussteller – darunter über 60 Automobilhersteller aus aller Welt – werden auf der IAA ihre Weltneuheiten präsentieren. Die belegte Fläche beträgt 170 000 Quadratmeter.

Motto der IAA

Das neue IAA-Motto „Erleben, was bewegt“ nimmt den Leitgedanken der nachhaltigen Mobilität, der bereits die IAA 2007 geprägt hatte auf und führt ihn konsequent weiter. Wissmann betonte: „Wir haben in den vergangenen zwei Jahren diese Strategie konsequent umgesetzt und die CO2-Emissionen unserer Neufahrzeuge deutlich gesenkt. So gingen 2007 die CO2-Emissionen insgesamt um 2 Prozent, in 2008 um drei Prozent zurück. Und dieser Trend setzt sich im laufenden Jahr fort.“ Die deutschen Hersteller haben, so Wissmann, bereits in den letzten beiden Jahren in wichtigen Segmenten, etwa in der Mittelklasse, größere Einsparungserfolge erzielt als die Importeure.

Entwicklung von Elektrofahrzeugen

Die Entwicklung von Elektrofahrzeugen gehe mit „großen Schritten“ voran. Wissmann: „Alle deutschen Hersteller arbeiten intensiv an dem Thema.“ Noch in diesem Jahr liefert Daimler die ersten von 100 Elektro-Smarts für das Projekt „e-mobility Berlin“ aus, [foto id=“88455″ size=“small“ position=“right“]zudem wurden kürzlich Anteile am Elektro-Sportwagenbauer Tesla erworben. Die BMW Group hat bereits in Los Angeles und New York rund 500 „MINI-E“ auf den Straßen im Testlauf. In der Region London/Oxford in England steht ein E Mobility Projekt ebenfalls noch für dieses Jahr in Aussicht; in Berlin wird es in den nächsten Wochen zur Übergabe weiterer 50 Mini E kommen. Außerdem ist auch in München ein Testbetrieb der elektrischen Mini geplant. Volkswagen zeigt auf der IAA wegweisende Konzepte zum Thema Zero Emission und Niedrigstverbräuche bei Verbrennungsmotoren. Opel wird den „Ampera“ präsentieren, Ford kommt mit dem Tourneo Connect BEV. Die Liste der Pkw-Hersteller, die als Aussteller im Bereich „Elektro“ auf der IAA präsent sind, umfasst nach dem aktuellen Stand mehr als 20 Firmen. Auch etliche Zulieferunternehmen werden ihre Innovationen zur Elektromobilität vorstellen, darunter Bosch, Clean Mobile, Continental Automotive, EBM-Papst, Li-Tec und ZF.

IAA Plakat

Das IAA-Plakat selbst ist ebenfalls eine Innovation: Denn es ist das erste Motiv in der Geschichte der IAA überhaupt, welches auf einer Fotografie beruht – das Auto wird dabei nicht gegenständlich gezeigt, sondern in seinen Konturen.

IAA-Motto

Das IAA-Motto unterstreiche damit den Anspruch der weltweit wichtigsten Mobilitätsmesse: „Die IAA-Besucher werden erleben können, was heute nachhaltige Mobilität sichert. Und gleichzeitig werden sie natürlich auch sehen, was die automobile Zukunft bewegt“, erklärte der VDA-Präsident. „Erleben, was bewegt“ spreche alle Sinne an: „Autos also nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Anfassen, zum Probesitzen, zum Fühlen und Tasten.“ Die Emotionalität, die Faszination, die von neuen Modellen ausgeht, werde damit unterstrichen.

Motiv

Das Motiv wurde von der in Berlin ansässigen Agentur „WeDo“ entworfen. Es ist sowohl für Großplakate als auch den Internetauftritt und den IAA-Briefkopf geeignet und wird ab sofort auf der Website www.iaa.de präsent sein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

zoom_photo