Viele Probleme für Toyota: Nicht konkurrenzfähig

Viele Probleme für Toyota: Nicht konkurrenzfähig Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Das Heimrennen hatte sich Toyota sicher anders vorgestellt. Aber in Fuji lief bei den Weiß-Roten nicht viel zusammen.

Zuhause ist es normalerweise am schönsten. Doch Toyota sehnte sich an diesem Wochenende eher nach der Ferne. Die hauseigene Strecke in Fuji brachte ihnen kein Glück. Schon das Wetter war mies, beide Fahrer konnten nichts sehen und kämpften mit den Bedingungen. Jarno Trulli drehte sich sogar hinter dem Safety Car und verlor einige Plätze.

Dem aber noch nicht genug. „Mein Funk funktionierte ab der Rennmitte nicht mehr“, klagte Ralf Schumacher. Als dann noch mehr Wasser in die Elektronik kam, musste Ralf noch einmal einen Boxenstopp einlegen, das Team behob die Probleme, aber er verlor natürlich viel Zeit. Dennoch wollte das Team auf der Hausstrecke vor den eigenen Fans keinen Ausfall hinnehmen. Noch mehr Zeit verlor Ralf nach einem Reifenschaden. „Es war kein tolles Rennen und gibt nicht viel zu diesem Wochenende zu sagen – hoffentlich wird es in China besser.“

Teamchef Tadashi Yamashina kündigte an, dass man den mechanischen Grip und die Aerodynamik verbessern müsse. „Wir müssen sehr hart arbeiten, um Verbesserungen zu erzielen. Unser Auto war unter diesen Bedingungen nicht konkurrenzfähig.“ Ausgerechnet in der Heimat.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Grand_Cherokee_4xe

Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

zoom_photo