Volvo

Volvo C70: Sommerfrisch und winterfest
Volvo C70: Sommerfrisch und winterfest Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Das Mittelklasse-Cabrio Volvo C70 vereint Oben-Ohne-Sommerspaß, Wintertauglichkeit und ein großes Platzangebot. Mit dem 153 kW/230 PS starken Turbo-Ottomotor ist er ab 43 120 Euro zu haben.

Preisstruktur

Immer mehr Cabrios mit Stahldach kommen auf den Markt. In der Mittelklasse ist die Auswahl jedoch noch eher klein. Dabei vereint
ein offener Viersitzer wie der Volvo C70 Oben-Ohne-Sommerspaß, Wintertauglichkeit und ein großes Platzangebot. Mit dem 153 kW/230 PS
starken Turbo-Ottomotor ist er ab 43 120 Euro zu haben, die schwächer motorisierte Basisversion kostet rund 35 000 Euro. Im Vergleich mit den Wettbewerbern VW Eos und BMW 3er-Cabrio nimmt er so preislich eine Mittelstellung ein.

Exterieur & Linienführung

Optisch kann der elegante Schwede sowohl offen als auch geschlossen überzeugen. Mit ausgeklapptem Dach wird die Verwandtschaft mit dem Schwestermodell offenbar: Beide teilen sich den klassisch-zurückhaltend gestalteten Kühler, der von schmalen Scheinwerfern flankiert wird. Für etwas Dynamik sorgen zwei nach vorne hin zulaufende Bügelkanten in der Motorhaube sowie die leicht ansteigende Gürtellinie im Profil. Das Heck ist knackig kurz. Alles wirkt gediegen, keine Effekthascherei. Und auch wenn das leicht coupéhafte Dach geöffnet ist, macht der Zweitürer eine gute Figur.

Der Tanz dauert 30 Sekunden

Apropos Dach: Das dreiteilige Stahlverdeck tänzelt auf Knopfdruck in einer ausgeklügelten Choreographie binnen 30 Sekunden in den Kofferraum und wieder zurück. Das klappt sogar während der Fahrt mit niedriger Geschwindigkeit. Naturgemäß fressen die Stahlplatten samt Hydraulik aber ordentlich Platz im Kofferraum: bei geschlossener Haube lassen sich rund 400 Liter verstauen, geöffnet stehen noch 200 Liter Kofferraum-Volumen zur Verfügung. Dank einer Ladehilfe, die das gefaltete Dach auf Knopfdruck anhebt, lässt sich der Kofferraum aber leicht bestücken. Auch das zweite Standardproblem bei Stahldachcabrios – das aufgrund des benötigten Stauraums meist etwas pummelige Heck – haben die Designer ordentlich in den Griff bekommen. Beim Volvo fallen die paar Pfunde zuviel gar nicht groß auf.

Einladung zur Kreuzfahrt

Während der Fahrt gibt sich der Schwede als gelassener Kreuzer. Bequeme Sitze, eine komfortable Federung und neutrales Fahrverhalten machen ihn zum guten Reisebegleiter. Bei offenem Verdeck sitzen Fahrer und Beifahrer recht windgeschützt, lediglich auf der Rückbank bringt die Fahrtbrise die Haare ordentlich durcheinander. Auch die eingeschränkte Kniefreiheit – und bei geschlossenem Dach die fehlende Kopffreiheit – können Großgewachsenen zu schaffen machen. Bei der Verwindungssteifheit kann der 4,58 Meter lange Mittelklässler überzeugen, auch wenn es hier und da auf schlechtem Untergrund ein wenig knackt.

Fahreigenschaften

Das unter anderem aus dem bekannte Fünfzylinder-Top-Triebwerk des Testwagens mit 169 kW/220 PS sorgt für ausreichende Kraftreserven in allen Lebenslagen, bringt aber auf nasser Straße nicht immer die ganze Motorleistung über die Vorderräder auf die Straße. Das Sechsgang-Handschaltgetriebe arbeitet exakt, die Lenkung könnte jedoch etwas mehr Rückmeldung bieten. Beim Verbrauch fallen bei gemäßigter Fahrt rund zehn Liter auf 100 Kilometern an.

Das Finanzamt will 168 Euro im Jahr sehen, die Kfz-Haftpflichtversicherung, etwa bei der AXA kostet 532 Euro im Jahr.

Sicherheitsausstattung

Wie bei Volvo üblich verfügt auch das Cabrio über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Unter anderem sind sechs Airbags, ESP und Tempomat an Bord. Klimaautomatik, 16-Zoll-Räder und CD-Spieler sind ebenfalls immer dabei. So ist der C70 eine preisgünstige Alternative zum etwas dynamischeren und eine etwas exotischere Wahl als der Bestseller . Vielfahrer können zudem gleich unter zwei Dieselmotorisierungen wählen.

Technische Daten Volvo V70

viersitziges, zweitüriges Cabrio-Coupé mit dreiteiligem Stahlklappdach,
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,58 Meter/1,82 Meter/1,40 Meter/ 2,64 Meter,
Kofferraumvolumen 404 Liter geschlossen/200 Liter offen;
2,5-Liter-Turbo-Ottomotor mit 169 kW/230 PS, maximales Drehmoment 240 Nm zwischen 1 500 U/min und 4 800 U/min, null auf 100 km/h in 7,6 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h,
Testverbrauch zehn Liter Super,
Steuern pro Jahr 168 Euro, Beiträge bei der AXA-Versicherung: KH 530 Euro (Typklasse 18, SF 1, Zulassung Düsseldorf, 100 Mio. Euro pauschal mit Schutzbrief), VK 781 Euro (Typklasse 19, SF 1, 300/150 Euro SB), TK 153 Euro (Typklasse 19, 150 Euro SB);
Preis ab 43 120 Euro.

mid/hh

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo