Volvo

Volvo feiert zehn Jahre effektiven Schleudertrauma-Schutz
Volvo feiert zehn Jahre effektiven Schleudertrauma-Schutz Bilder

Copyright: auto.de

Volvo feiert den zehnten Geburtstag seines Schleudertrauma-Schutzsystem WHIPS (Whiplash Protection System) Das patentierte und vielfach ausgezeichnete System wurde 1998 erstmals eingeführt und zählt heute zur Serienausstattung aller Volvo Modelle. Auch bei der neuesten WHIPS-Generation profitieren die Frontpassagiere von der Technologie, die das Verletzungsrisiko signifikant reduziert.

Darüber hinaus arbeitet Volvo an neuen Systemen, durch die eine Kollision zwischen Fahrzeugen gänzlich verhindert wird.

WHIPS ist in die Frontsitze integriert und schützt Kopf, Nacken und Rückenpartie von Fahrer und Beifahrer im Fall eines Heckaufpralls. Bei einer Kollision wird die Bewegung des Oberkörpers durch Energie absorbierende Elemente zwischen Rückenlehne und Sitzfläche effektiv abgefangen. WHIPS wurde so gestaltet, dass die bei einer Kollision auftretenden Kräfte über den gesamten Rücken bis zum Kopf verteilt und durch eine unterstützende Bewegung gedämpft werden.

Den Studien zufolge reduziert WHIPS das Risiko einer Halswirbelverletzung um 33 Prozent und das von Langzeitschäden sogar um 53 Prozent. Die Bedeutung des Schutzsystems belegt auch die Tatsache, dass der Heckaufprall mit 54 Prozent die häufigste Kollisionsart bei Unfällen zwischen Pkw ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo