Volvo stellt Sicherheitssystem „Volvo on Call“ vor
Volvo stellt Sicherheitssystem Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Volvo hat jetzt für seine Kunden ein neues Sicherheitssystem im Angebot. Ab dem Modelljahr 2008 führt der schwedische Hersteller für alle Fahrzeuge „Volvo on Call“ (VOC) ein.

Dieses optional erhältliche System bietet rund um die Uhr schnelle und zuverlässige Hilfe im Fall eines Verkehrsunfalls oder einer Panne, lässt sich aber auch bei Einbruch, Diebstahl des Fahrzeugs oder Verlust der Schlüssel nutzen. Das Notrufsystem funktioniert grenzüberschreitend in fast allen Ländern Westeuropas.

Zwei Sicherheitspakete verfügbar

Volvo on Call ist in zwei aufeinander aufbauenden Paketen optional ab Werk erhältlich. Das Safety Paket kostet 710 Euro und beinhaltet den automatischen und manuellen Alarm sowie die Pannenhilfe. Das Security Paket zum Preis von 990 Euro beinhaltet zusätzlich die Funktionen Diebstahlbenachrichtigung, Fahrzeugortung und Fernentriegelung. Beide Pakete haben eine Gültigkeit von fünf Jahren. Die Kosten für Telefonate zur Notrufzentrale und SMS sind bereits im jeweiligen Preis enthalten.

Was geschieht bei einem Unfall?

Eine wichtige Funktion ist die automatische Hilfe bei einem Unfall. Sobald ein Airbag oder ein Gurtstraffer ausgelöst wird, informiert das System selbsttätig die VOC-Einsatzzentrale des jeweiligen Landes. Hier benachrichtigt der Mitarbeiter Rettungsdienst und Polizei und weist ihnen den Weg zum Fahrzeug, das bis auf 10 Meter genau geortet werden kann.

(ar/nic)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Cadillac XT4

Cadillac XT4: Mit Diesel ins Wachstumssegment

Mercedes-AMG E 53

Fahrvorstellung Mercedes-AMG E 53 und E 63 S

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

zoom_photo