Vorschau Rallye Japan: Ein interessanter Mix
Vorschau Rallye Japan: Ein interessanter Mix Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Die Rallye Japan gehört zu den jüngeren Veranstaltungen des WRC Kalenders. Seit ihrem Debut im Jahr 2004 konnten mit Petter Solberg, Marcus Grönholm, Sébastien Loeb und Mikko Hirvonen vier verschiedene Fahrer und mit Subaru, Peugeot, Citroen und Ford gleich vier Hersteller die Rallye gewinnen.

Nachdem die Rallye Japan im den vergangenen Jahren um Obihiro herum ausgetragen wurde, erwarten die Fahrer in diesem Jahr völlig neue Wertungsprüfungen rund um die Millionenstadt Sapporo. Zentrum ist dabei der seit der Fußball Weltmeisterschaft 2002 bekannte Sapporo Dome, in dem fünf Super Specials, sowie der Shakedown ausgetragen werden. Zum ersten Mal in der Geschichte der WRC werden die Piloten damit zu einer Etappe unter einem geschlossenen Dach antreten.

Abgesehen von diesen asphaltierten Sonderprüfungen führt der Großteil der
insgesamt 343,69 Wertungsprüfungs-Kilometer über Schotterpisten. Die Etappen wurden dabei jahrelang in der nationalen Meisterschaft erprobt. Ihr Charakter ist relativ hügelig und eng, aber dennoch schnell. Nasses Laub dürfte die Fahrt der Piloten allerdings erschweren und die Prüfungen zeitweise in Rutschpartien verwandeln.

Nach dem offiziellen Start im Sapporo Dome am Donnerstag Abend, wendet sich die Rallye zunächst ostwärts in Richtung der Städte Yubari und Mikasa. Der lange zweite Abschnitt verläuft südwärts und bringt Wertungsprüfungen nahe der Küste, bevor sich der dritte Tag der Stadt Tomakomai weiter annährt. Insgesamt erwarten die Piloten zwölf verschiedene Wertungsprüfungen, auf der die traditionell hohe Anzahl von 29 Etappen ausgetragen werden. Die Gesamtstrecke der Rallye beträgt nicht weniger als 1316,28 km.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

zoom_photo