Mercedes-Benz

Vorstellung: Mercedes SLK 55 AMG an der Spitze

Der 360 PS starke V8-Roadster kostet knapp 64 000 Euro.
AMG Mercedes SLK 55 Foto: Auto-Reporter
Seit einem Jahr schon übernimmt der SLK 55 AMG die Fühungsposition, wenn FIA-Mitarbeiter Peter Tibbets die Leuchten auf dem Dach des SLK aktiviert und sich das Roadster-Coupé als Safety-Car der Formel 1 mit DTM-Pilot Bernd Mayländer am Steuer vor das Feld setzt. Dann darf nicht überholt werden. Jetzt beginnt auch der Verkauf des Serienmodells. Mit seinen 380 PS wird auch das den Folgenden das Überholen nicht erleichtern. Der V8-Roadster kostet knapp 64 000 Euro.
Mit diesem neuen Roadster SLK 55 AMG hat Mercedes-Benz wieder ein Ass im Ärmel. Denn der Wettbewerb wie der Porsche Boxster oder BMW Z4 kann nicht mit einem bärenstarken V8-Motor aufwarten. Der 5,5-Liter Achtzylinder aus dem Hause Mercedes-AMG mobilisiert 265 kW (360 PS), die ein maximales Drehmoment von 510 Nm bei 4000 Umdrehungen pro Minute ermöglichen. Nur 4,9 Sekunden vergehen bis zur 100 km/h-Marke. Wie bei allen Mercedes-AMG Modellen riegelt die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h ab.
Als erstes AMG-Modell ist der SLK mit dem neuen Automatikgetriebe 7G-Tronic ausgerüstet, dass sich sowohl dynamisch als auch komfortorientiert bedienen lässt. Der Fahrer hat dabei auch die Wahl zwischen manueller oder automatischer Schaltarbeit. In jedem Fall arbeitet der siebenstufige Schaltautomat optimal und transferiert souverän die Kraft des V8 auf die Hinterräder. Im M-Programm, dass vom Fahrer eine manuelle Schaltarbeit erfordert, bleib ein automatisches Herunterschalten bei Volllast und Kickdown aus. Hier wird stets die hohe Durchzugskraft des V8-Motors ausgenutzt. Die Schalttasten zur Bedienung des Getriebes sind griffgünstig am hinteren Lenkradkranz befestigt.
Der neue SLK 55 AMG verbindet Sportlichkeit und Komfort auf eine beeindruckende Weise, die je nach Bedarf vom Fahrer aktiviert werden können. Gemütliches Cruisen ist ebenso möglich wie sehr flotte Kurvenfahrten oder längere Vollgasetappen auf der Autobahn.
Auf die große Fahrdynamik des neuen SLK wurden auch das ESP und die Antriebs-Schlupfregelung (ASR) abgestimmt. Der Zweisitzer wird so nicht zum unbezwingbaren Sportwagen, sondern bietet Fahrsicherheit auf hohem Niveau. Die Kraft der acht Herzen wird über spezielle 18 Zoll AG-Leichtmetallfelgen mit 224/40er Reifen vorne und 245/35er Reifen hinten auf die Straße übertragen.
Optisch unterscheidet sich der SLK von Mercedes-AMG nur dezent vom "normalen" SLK. Außer den speziellen Felgen gibt es das AMG Stylingpaket, Längsfinnen auf der Motorhaube, abgedunkelte Gläser der Rückleuchten und eine sonor klingende Doppelauspuffanlage. Allein die kleine Spoilerlippe auf der Heckklappe stört die harmonische Karosserielinie des SLK 55 AMG.
Genau 63.974 Euro kostet der pfeilschnelle Roadster aus der Sportabteilung von Mercedes-Benz. Der Preis lässt sich aber durch Extras mühelos erhöhen. Wir empfehlen den "Airscarfe" für 458 Euro, der bei Bedarf warme Luft aus den Kopfstützen an den Nacken der Insassen bläst. Dies ist gerade bei einer offenen Fahrt unter herbstlicher Sonne sehr angenehm. (pha)
Von Peter Hartmann
11. Oktober 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo