VW TSI-Motor ist „bester neuer Motor des Jahres 2006“

Zum „Internationalen Motor des Jahres 2006“ („International Engine of the Year 2006“) wurde jetzt der 5,0-Liter-V10-Motor von BMW gekürt. Die Jury, bestehend aus 61 Motorjournalisten aus 29 Ländern, wählte das Aggregat, das im M5 und M6 zum Einsatz kommt, gleich noch in zwei weiteren Kategorien an die Spitze: „Bester Leistungsmotor“ („Best Performance Engine“) und in der Klasse der „über 4,0-Liter-Motoren“.
Der Twincharger TSI von Volkswagen wurde zum „besten neuen Motor des Jahres“ („Best New Engine of 2006“) ernannt. Der Motor mit doppelter Aufladung mittels Kompressor und Turbolader erhielt insgesamt zwei Auszeichnungen. Neben dem Titel der besten Maschine erklärten die Jury den 1,4-Liter-Benzinmotor mit einer Leistung von 125 kW/170 PS zum Sieger der Kategorie „1,0 bis 1,4 Liter“.
Ebenfalls einen Doppelschlag landete das 1,5-Liter-Hybrid-Aggregat von Toyota, der im Prius eingesetzt wird. Er darf sich mit dem Titel des „Best Fuel Economy“ (beste Kraftstoffwirtschaftlichkeit) schmücken und siegte in der Kategorie „1,4 bis 1,8 Liter“. Subaru gewann die Kategorie „2,0 bis 2,5 Liter“ mit dem 2,5-Liter-Turbomotor, der unter anderem im Impreza und Forester angeboten wird. Die Klasse der „1,8 bis 2,0 Liter“ gewann wiederum VW, diesmal mit dem 2,0-Liter-Turbomotor. Und die Kategorien „2,5 bis 3,0 Liter“ und „3,0 bis 4,0 Liter“ konnte ebenfalls BMW für sich vereinnahmen. Der International-Engine-Award wird jedes Jahr in insgesamt elf Kategorien verliehen.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

Toyota Mirai

Toyota Mirai: Beim Absatz mit Faktor zehn

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

zoom_photo