Webbers Elektronik machte nicht mit: Normaler Freitag mit Aussetzern
Webbers Elektronik machte nicht mit: Normaler Freitag mit Aussetzern Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Grand Prix Freitage haben immer ein wenig den Hauch der Langeweile an sich – auch bei den Teams -, außer es läuft etwas nicht ganz nach Plan. So geschehen bei Mark Webber, der am Hockenheimring nicht so viel fahren konnte wie geplant, weil ihn ein Elektronik-Problem am Nachmittag länger an der Box sitzen ließ als erwartet. "Wir haben aber zumindest vorige Woche etwas getestet und wir haben gute Informationen, die wir durchgehen können. Die Temperaturen sind ungewöhnlich kühl dieses Jahr und daran müssen wir uns gewöhnen. Beim Deutschland Grand Prix ist es normalerweise sehr heiß, wir werden aber trotzdem kämpfen wie üblich", sagte der Australier.

Ohne große Probleme kam David Coulthard durch den Tag, außer dass er im ersten Training schwer damit beschäftigt war, das Innenleben seines RB4 mit der Digitalkamera zu fotografieren. Ansonsten war es beim Schotten fast so wie immer, grüne Strecke inklusive. "Eine grüne Strecke bedeutet, dass es bei den Reifen schwieriger ist, während sich der Gummi niederlegt. Das hat Auswirkungen auf Graining und diese Dinge. Aber das ist für alle gleich. Abgesehen davon war es ein normales Freitagstraining für uns."

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q5.

Neues Gesicht für den Audi Q5

Büssing-Bus von 1955, der bis in die späten 1970er-Jahre bei Volkswagen als Werksbus im Einsatz war.

Historischer Büssing-Bus zurück in der Autostadt

Toyota Supra GR.

Toyota GR Supra: Wirkungsvoll geschrumpft

zoom_photo