Zulassungszahlen für Freizeitfahrzeuge brechen ein
Zulassungszahlen für Freizeitfahrzeuge brechen ein Bilder

Copyright: auto.de

Die Zulassungszahlen in der Caravaning-Branche sind im Januar 2009 deutlich eingebrochen: 429 neu angemeldete Caravans bedeuten laut dem Caravaning-Industrie Verband (CIVD) einen Rückgang von 29,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Bei den Reisemobilen ist mit 646 neuen Einheiten ebenfalls ein Minus von 27,1 Prozent zu verzeichnen. Auf die vergangenen zwölf Monate von Februar 2008 bis Januar 2009 gesehen, fällt die Bilanz positiv aus: 19 076 neu zugelassene Caravans entsprechen einem Plus von einem Prozent. Mit 20 680 Fahrzeugen ist die Zahl der neuen Reisemobile im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gar um 5,9 Prozent gewachsen. Positive Kaufimpulse könnte nun die staatliche Abwrackprämie in Höhe von 2 500 Euro geben. Sie wird für die Verschrottung von mindestens neun Jahre alten Fahrzeugen gewährt, die in den Zulassungsdokumenten als Personenkraftwagen oder als Fahrzeug der Klasse M1 ausgewiesen sind. Zur Fahrzeugklasse M1 gehören Pkw mit höchstens acht Sitzen zusätzlich zum Fahrersitz sowie Wohnmobile. Voraussetzung ist zudem, dass die Fahrzeuge seit mindestens einem Jahr auf den künftigen Halter des Neu- oder Jahreswagens zugelassen sind.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

zoom_photo