Erst im Jahr 1992 wurde der Autohersteller Brilliance China Auto in Shenyang in der Province Liaoning in China gegründet. Zunächst war die Marke Brilliance Bermuda angegliedert, doch schon 2002 kam der erste eigenständige Neuwagen heraus. Es handelte sich um die Limousine der Mittelklasse Zhonghua, die in Deutschland als BS6 bekannt ist. Ein Jahr später kam es zur Zusammenarbeit mit BMW. Dadurch baute und baut der Autohersteller einige BMW-Modelle, wie den 3er oder X1 teilweise in China selbst, wo die Fahrzeuge auch verkauft werden. Hierbei ist auch eine Langversion eines BMWs im Programm, die es so nur in China gibt. Schnell stellte sich bei Brilliance der Erfolg ein. Das Unternehmen wuchs und bereits im Jahr 2005 belief sich die Produktion von Neuwagen auf mehr als 110.000 Stück. Im Jahr 2006 waren mehr als 11000 Mitarbeiter beim Unternehmen beschäftigt und der Autohersteller machte einen Umsatz von 10,5 Milliarden Renminbi. Durch die guten Zahlen im Heimatland beflügelt, wagte sich der Autohersteller aus China schnell aufs internationale Parkett.

auto.de