Sava


Sava bezeichnet ein komplexes Unternehmen, das sich in mehrere Gruppen unterteilt. Zum einen produziert Sava als eigenständiges Unternehmen Reifen für Zweiräder. Darunter fallen zum Beispiel Mopedreifen, Scooterreifen oder auch Motorradreifen. Zum anderen produziert der Goodyear-Konzern Autorreifen der Marke Sava für Personenkraftwagen sowie für Leicht-Lastkraftwagen. Bereits 1998 hat Goodyear mit der slowenischen Firma ein so genanntes Joint Venture gegründet. Das bedeutet, dass beide Unternehmen gemeinsame Projekte abwickeln, jedoch in ihrem Status unabhängig voneinander bleiben. Dadurch ist es Sava gelungen, mit Goodyear neue Märkte zu erschließen und sich in der Reifenherstellung weiter zu entwickeln.

Der moderne Sava-Reifen für Personenkraftwagen

Sava-Reifen gibt es sowohl für den Sommer als auch für den Winter. Beide Arten gibt es in diversen Ausführungen und für verschiedene Fahrzeugmodelle. So erhält man viele Angebote von Sava-Reifen, die in Preis und Qualität variieren. Zum Beispiel gehören der Effecta Plus und der Intensa zu der Kategorie der Sommerreifen. Diese Reifen haben in der Regel einen Geschwindigkeitsindex zwischen 130 und 190 Kilometern pro Stunde. Die Tragkraft hängt vom Fahrzeugtyp und damit von der Reifenart ab. Winterreifen gehören zu der Kategorie Eskimo S3. Sava produziert nicht nur Autoreifen für normale Personenkraftwagen, sondern auch für Vans, Kombis und für so genannte Leicht-Lastkraftwagen. Sie werden als robust und langlebig bewertet. Außerdem entsprechen sie den EU-Standards. Wer sich für Reifen der Marke Sava entscheidet, sollte mit einem Preis zwischen 30 und 60 Euro pro Reifen rechnen. Damit fallen sie in die mittlere Preiskategorie, und der genaue Endpreis hängt letztendlich von den Wünschen und Ansprüchen des Käufers ab.

auto.de-Reifensuche

/
» zu Ihrer persönlichen Seite

Ihre letzten Aktionen auf auto.de:

Kürzlich angesehene Fahrzeuge:
Neuwagen