Citroen hat in Zusammenarbeit mit dem Mode-Label Courrèges eine offene Variante des Elektro-Spaßmobils E-Méhari auf die Räder gestellt.
Copyright: Citroen
E-Méhari

E-Méhari: Ein Auto für „Balduin, den Ferienschreck“

Bei dem Viersitzer-Cabrio verbindet Citroen Design und praktischen Nutzen. Ein Beispiel ist der leicht zugängliche Kofferraum.

Bei dem Viersitzer-Cabrio verbindet Citroen Design und praktischen Nutzen. Ein Beispiel ist der leicht zugängliche Kofferraum.
Copyright: Citroen

An diesem Auto hätte auch „Balduin, der Ferienschreck“ seine helle Freude gehabt. Gemeint ist der französische Spaßvogel Louis de Funès, in dessen Filmen oft Autos der Marke Citroen eine tragende Rolle spielten. Der Schauspieler ist zwar längst tot, doch der Autohersteller hat den Ur-Méhari von 1968 in Form des E-Méharis wiederbelebt.

Und jetzt setzen die Franzosen noch einen drauf: Zum Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März 2016) fährt eine Cabrio-Version des kleinen Spaßmobils vor. Der Name des Concept Cars: E-Méhari styled by Courrèges. Für die Zusammenarbeit hat der Autobauer das Mode-Label Courrèges mit an Bord geholt. Die Frischluft-Version basiert auf dem E-Méhari, der im Dezember 2015 vorgestellt wurde und ist ein Viersitzer-Cabrio mit rein elektrischem Antrieb.

Zurück zur Übersicht

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar