Opel Adam.
Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel
Sicherheitsrückruf

KBA und Opel warnen vor Lenkzwischenwelle aus dem Ersatzteilhandel

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) und Opel warnen vor möglichen Brüchen von nachträglich eingebauten Lenkzwischenwellen an den Modellen Corsa D und Adam. Es handelt sich um die Ersatzteil-Nummern 13434280 (RHD) und 13365907 (LHD). Es sind Lenkzwischenwellen aus einem nicht freigegebenen Material in den Ersatzteilhandel gelangt und eventuell anschließend in momentan nicht bekannte Fahrzeuge eingebaut worden. Ein Bruch der Lenkzwischenwelle kann nicht ausgeschlossen werden und kann zur Folge haben, dass das Fahrzeug nicht mehr lenkbar ist.
Die Warnung richtet sich an Kfz-Werkstätten, den Teilehandel und Privatkunden, die mit derartigen Lenkzwischenwellen beliefert wurden, und an Fahrzeughalter oben genannter Fahrzeugtypen, an deren Fahrzeugen seit Februar 2014 Instandsetzungen an der Lenkanlage mit derartigen Lenkzwischenwellen durchgeführt wurden.

Opel Corsa.

Opel Corsa.
Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Die Lenkzwischenwellen mit der Teilenummer 13434280 (RHD) wurden vom 22. März 2014 bis 24. September 2014 an Opel-Händler geliefert, das Produkt mit der Teilenummer bereits ab 6. Februar 2014 und ebenfalls bis 24. September 2014. Sie sind für den Opel Corsa Typ der D der Baujahre 2006 bis 2014 sowie für alle Opel Adam gedacht gewesen.

Das KBA und Opel führen bereits einen Sicherheitsrückruf bei den Fahrzeugen durch, bei denen bekannt ist, dass eine entsprechende Lenkzwischenwelle im Rahmen einer Instandsetzung eingebaut worden sein könnte. Fahrzeuge, die Bestandteil dieses aktuellen Rückrufs sind und geprüft wurden, sind von dieser Warnung nicht betroffen, da die Fahrzeughalter schriftlich informiert wurden. Der Verbleib einiger Lenkzwischenwellen, die in den Ersatzteilhandel gelangt sind, konnte jedoch bisher nicht geklärt werden.

Sofern bei Haltern eines Opel Corsa D oder Adam seit Februar 2014 Reparaturen an der Lenkung durchgeführt wurden, sollten diese sich umgehend an einen autorisierten Opel-Servicepartner wenden, um einen Termin zu vereinbaren. Die Prüfung dauert etwa zehn Minuten, der eventuelle Austausch der Lenkzwischenwelle circa eine halbe Stunde.

Zurück zur Übersicht

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar