Bei der Wahl zum "Auto des Jahres 2016" zeigt der Opel Astra allen Konkurrenten die Rückleuchten. Der Rüsselsheimer Bestseller sichert sich die begehrte Trophäe vor dem Volvo XC90 und dem Mazda MX-5.
Copyright: GM Company
Opels Zukunft

Mit neuem Schwung: Opel auf gutem Kurs

Mit Opel geht es bergauf: Viele Modell-Neuheiten, Elektromobilität und der Titel "Car oft the Year" für den Astra sind laut Vorstandschef Dr. Karl-Thomas Neumann wichtige Stützen des Erfolges.

Mit Opel geht es bergauf: Viele Modell-Neuheiten, Elektromobilität und der Titel „Car oft the Year“ für den Astra sind laut Vorstandschef Dr. Karl-Thomas Neumann wichtige Stützen des Erfolges.
Copyright: GM Company

Opel is black: 2016 werden in Rüsselsheim wieder schwarze Zahlen geschrieben. Das sagte Dr. Karl-Thomas Neumann, Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG, anlässlich des 86. Genfer Automobilsalons dem mid. Viele Modell-Neuheiten, Elektromobilität und der Titel „Car oft the Year“ für den Astra sind wichtige Stützen des Erfolges.“Voller Stolz können wir verkünden, dass der Opel Astra zum „Car oft the Year“ 2016 gekürt wurde. Das ist für die Marke unglaublich wichtig,“ sagte Dr. Karl-Thomas Neumann. „Unser Mokka erhielt ein großes Facelift im Interieur und beim Exterieur. Bislang konnten wir von diesem SUV rund 500.000 Einheiten absetzen. Unser Highlight auf der Messe ist die GT Concept Design-Studie. Das ist ein leichter Sportwagen mit drei Zylindern. Beim Design lag der Fokus darauf, das Fahrzeug nicht dem Retro-Look anzupassen. Der GT tut unserem Image gut. Wir trauen uns, solch ein Auto zu bauen und beweisen, was mit der Marke möglich ist.“

Opels Zukunft in Europa

Im Januar 2016 verzeichnet Opel nach den Worten von Dr. Karl Thomas Neumann ein Plus von zehn Prozent am Volumenanteil: „Der Februar war ebenso hervorragend. 2016 streben wir schwarze Zahlen an.“ Der deutsche Markt sei stark, die Zukunft von Opel liege in Europa: „Der Kulturwandel ist vollzogen, mit einem neuen Management und positiven Rückmeldungen wie bei unserem Astra sehen wir uns im Plan.“

2017 kommt laut Dr. Karl-Thomas Neumann der elektrifizierte Ampera E: „Mit der Reichweite von über 300 Kilometern rein elektrisch werden wir führen. Er wird außen eher klein, aber im Innenraum sehr groß und geräumig und verfügt über das komplette Intellilink-System. Die Entwicklung kommt aus den USA, doch alles, was einen Opel ausmacht kommt aus Rüsselsheim. Design, Lampen etc. Das vollautonome Autofahren wird schneller kommen als wir alle denken.“ Bis 2020 bringe Opel 29 neue Modelle auf den Markt: „GM gehört dazu, Opel alleine gibt es nicht. Wir kämpfen, dass der Diesel seine Reputation zurückerhält. Opel erfüllt alle Abgasziele.“

Zurück zur Übersicht

Newsletter

Auf auto.de finden Sie täglich aktuelle Nachrichten rund ums Auto. All das gibt es auch als Newsletter - bequem per E-Mail direkt in Ihr Postfach. Sie können den täglichen Überblick zu den aktuellen Nachrichten kostenlos abonnieren und sind so immer sofort informiert.

Newsletter abonnieren
Artikel kommentieren
Standard Avatar