Alfa Romeo

100 Jahre Alfa Romeo beim ”Festival of Speed”
100 Jahre Alfa Romeo beim ''Festival of Speed'' Bilder

Copyright:

Die Besucher des Goodwood Festival of Speed werden von einer Skulptur des Künstlers und Designers Gerry Judah begrüßt, die auf das 100-jährige Markenjubiläum von Alfa Romeo hinweist. Bilder

Copyright:

Alfa Tipo 33 Stradale (1967). Bilder

Copyright:

Alfa Romeo 8C 2900 B Le Mans Speciale von 1938. Bilder

Copyright:

Alfa Romeo Gran Premio Tipo B (P3). Bilder

Copyright:

Alfa Romeo 164 Procar Prototyp. Bilder

Copyright:

Anlässlich des 100-jährigen Markenjubiläums ist Alfa Romeo Ehrengast auf dem diesjährigen Goodwood Festival of Speed (bis 4. Juli 2010) in der englischen Grafschaft West Sussex. Über 50 historische und aktuelle Modelle der italienischen Traditionsmarke – einschließlich 16 Raritäten aus dem Mailänder Alfa Romeo-Museum – sind dort vertreten.

Die Besucher und Teilnehmer des Festivals rund um die Motorsporthistorie werden von einer Skulptur des Künstlers und Designers Gerry Judah begrüßt, die vom legendären Kleeblatt-Symbol inspiriert ist. Die künstlerische [foto id=”307790″ size=”small” position=”left”]Intention dabei war, den Geist der Marke durch zwei ihrer wichtigsten Modelle zu fokussieren: den Supersportwagen Alfa Romeo 8C Competizione, der bereits zahlreiche internationale Auszeichnungen erhielt, sowie den Alfa Romeo P2 Grand Prix, der 1925 erstmals eine Automobil-Weltmeisterschaft für die Mailänder gewann.

Vier der historischen Museumsmodelle – der Alfa Romeo 8C 2900 B Le Mans Speciale von 1938, ein Alfa Romeo Gran Premio Tipo B (P3) aus dem Jahr 1932, der Alfa Romeo Gran Premio Tipo 159 “Alfetta” von 1951 und ein Alfa Romeo 155 V6 TI DTM aus dem Jahr 1993 nehmen an dem Goodwood-Bergrennen teil. Der extrem anspruchsvolle Zwei-Kilometer-Kurs beginnt mit einem Geradeausstück durch den von Bäumen gesäumten südlichen Bereich des Anwesens, bevor sie vor Goodwood-House scharf abknickt. Hier beginnt der Anstieg, eine gerade und schmale Straße, die zwischen Steinmauern und dichten Wäldern zur Goodwood-Rennstrecke führt. Die Strecke weist [foto id=”307791″ size=”small” position=”right”]zwischen Start und Ziel rund 100 Meter Höhenunterschied auf, ist technisch außerordentlich anspruchsvoll und fordert von den beteiligten Weltklassepiloten ein Höchstmaß an Konzentration.

Die übrigen zwölf Modelle aus dem Alfa Romeo Museum sind in den Bereichen Cartier “Style et Luxe” Concours d´Elegance und “Cathedral Paddock” zu finden. Neben dem neuen Alfa Romeo 8C Spider finden sich Fahrzeuge wie der Alfa Romeo Gran Premio Tipo 512 aus dem Jahr 1940, der wegen des Beginns des zweiten Weltkrieges nie zum Renneinsatz kam sowie der Alfa Romeo 164 Procar Prototyp, angetrieben vom weltweit ersten Zehnzylindermotor. Dazu kommt ein Alfa Romeo Tipo 33 Prototipo. Der von Franco Scaglione entworfene Prototyp war 1967 nicht nur eines der teuersten Autos seiner Zeit, sondern gilt auch als eines der schönsten aller Zeiten.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

zoom_photo