Ford

1000 Ford Fiesta Sport S gehen in Deutschland an den Start
1000 Ford Fiesta Sport S gehen in Deutschland an den Start Bilder

Copyright: auto.de

Freunden leistungsstarker Kompaktmodelle bietet Ford mit dem in Deutschland auf 1000 Einheiten limitierten Sondermodell Fiesta Sport S ab sofort ein attraktives Angebot. In dem ausschließlich als Dreitürer erhältlichen Ford Fiesta Sport S steckt eine leistungsgesteigerte Version des Duratec Ti-VCT-Motors mit 1,6 Liter Hubraum. Im Sport S leistet der Vierzylinder-Benziner 99 kW / 134 PS bei 6700 Umdrehungen pro Minute (U/min). Das maximale Drehmoment von 160 Newtonmeter liegt bei 4250 Touren an. Den Spurt von 0 auf 100 km/h erledigt er in nur 8,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 195 km/h. Der Einstiegspreis liegt bei von 18 090 Euro.

Ford Fiesta Sport S

“Der Ford Fiesta Sport S knüpft an die 30-jährige Tradition sportlicher Kompaktmodelle von Ford an, die 1981 vom Fiesta XR2 begründet wurde”, erläutert Roelant de Ward, Vice President Marketing, Sales & Service bei Ford Europa. Bereits auf den ersten Blick lässt der Ford Fiesta Sport S keinen Zweifel an seinem Status als Topsportler der Baureihe aufkommen. Als Außenfarben stehen wahlweise “Frost-Weiß” oder “Indianapolis Blau-Metallic” zur Verfügung, jeweils mit kontrastierenden, breiten Doppelstreifen, die sich von von der Motorhaube über das Dach bis zum Heck erstrecken. Das umfangreiche Aerodynamik-Kit umfasst unter anderem einen modifizierten vorderen Stoßfänger inklusive Frontspoiler, ausgestellte Seitenschürzen sowie Heckspoiler und -diffusor. In Weiß oder in Silber lackierte 17-Zoll-Leichtmetallräder runden den Auftritt ab.

Interieur

Die Dynamik des Exterieurs findet im Innenraum ihre Entsprechung. Dazu tragen die beheizbaren vorderen Sportsitze mit blauer Naht ebenso bei wie das griffige Lederlenkrad. Auch die Schalt- und Handbremshebel sind in Leder ausgeführt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo