20 Jahre Dekra in den neuen Bundesländern

20 Jahre Dekra in den neuen Bundesländern Bilder

Copyright: auto.de

Vor 20 Jahren, am 1. Oktober 1990, wurde im Osten der Republik die periodische Kraftfahrzeug-Überwachung eingeführt. Dieses Datum war auch der Startschuss für die Dekra in den neuen Bundesländern. Die Stuttgarter Expertenorganisation war bereits im Juli 1990 mit den Aufgaben der Technischen Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr beauftragt worden.

In kürzester Zeit bauten die Sachverständigen ein flächendeckendes Prüfstellennetz auf und schafften annähernd 2000 Arbeitsplätze. Heute ist Dekra in den neuen Bundesländern mit jährlich mehr als 2,2 Millionen Hauptuntersuchungen und einem Marktanteil von rund 50 Prozent die mit Abstand führende Sachverständigenorganisation.

Am 1. Oktober 1990 vergibt Dekra in Dresden die erste Prüfplakette – an einen Trabi. Bereits 13 Monate später ist die erste Million erreicht. Im Februar 1992 hält ein Autofahrer in Leipzig den millionsten Führerschein in Händen. Die Zeit zwischen Antrag und Prüfung von früher bis zu sieben Jahren verkürzt sich auf wenige Wochen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo