Einfach zu beheben

A350: Warnung vor Explosion des Treibstofftanks

Dicke Luft bei Airbus: Die europäische Luftsicherheitsbehörde (Easa) warnt vor einer Explosion im Treibstofftank des Großraumflugzeugs A350. Bei dem Ende 2014 in Betrieb genommenen Modell wurde kürzlich ein Überhitzungsfehler an einer Hydraulikpumpe festgestellt. Dadurch könnte sich bei einer Verkettung von Fehlern das Kraftstoffluftgemisch im Treibstofftank entzünden. Die Warnung habe die von der Easa nur selten genutzte höchste Dringlichkeitstufe, berichtet die Tageszeitung „Die Welt“.

Das Kühlsystem für die Hydraulikflüssigkeit befindet sich dem Bericht zufolge in den Treibstofftanks. Sollte die Pumpe ausfallen, könnte dem Bericht zufolge die Temperatur der Hydraulikflüssigkeit schnell ansteigen. Sollte dies nicht erkannt werden und darüber hinaus ein spezielles Sicherungssystem nicht aktiv sein, bestehe das Risiko einer Explosion.

Airbus teilte auf Anfrage mit, das Problem könne durch ein Software-Update behoben werden. Die Betreiber von rund 100 bereits ausgelieferten A350-Modellen seien informiert worden. Bei der deutschen Lufthansa, die vier A350 in Betrieb hat, wird die Software laut „Welt“ bereits geändert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo