Ab Freitag nahen die ersten längeren Staus
Ab Freitag nahen die ersten längeren Staus Bilder

Copyright: ADAC

Im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen beginnen in diesen Tagen die Sommerferien. Damit haben ab dem kommenden Wochenende die Schulen in zehn Bundesländern geschlossen. Auch aus den Niederlanden rollt eine weitere Reisewelle. Laut ADAC müssen Urlauber vor allem am Freitagnachmittag und am Samstag mit den ersten längeren Staus der Sommerreisesaison rechnen.

Davon werden vor allem die folgenden Strecken betroffen sein:

A 1 Bremen – Hamburg – Lübeck – Puttgarden, A 2 Dortmund – Hannover, A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg, A 5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel, A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, A 7 Hamburg – Flensburg, A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen, A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg, A 9 Nürnberg – München, A 19 Wittstock – Rostock, A 24 Berlin – Hamburg, A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen, A 93 Inntaldreieck – Kufstein, A 99 Umfahrung München.

Auch im Ausland sind Zwangspausen angesagt:

In Österreich vor allem auf Tauern-, Inntal-, Brenner- und Karawankenautobahn, in der Schweiz auf der Gotthardroute und in Italien ebenfalls auf der Brennerstrecke. In Slowenien herrscht die größte Staugefahr auf der A 2 Karawankentunnel – Ljubljana – Split und in Kroatien auf der A 1 Zagreb – Zadar – Split besonders vor den Mautstellen.

Der mautpflichtige Karawankentunnel in Österreich ist seit dem 1. Mai dieses Jahres in Fahrtrichtung Süden mit einer Videomautspur ausgestattet. Dadurch können Wartezeiten für Urlauber verkürzt werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Audi e-Tron Sportback.

Audi e-Tron Sportback Erlkönig nahezu unverhüllt

Toyota e-Palette.

Toyota befördert Athleten im autonomen Taxi

zoom_photo