Für Freizeit-Rennprofis

Abarth startet Rallye-Markenpokal für den 124 Spider
Abarth 124 Rally. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

Abarth startet innerhalb der Rallye-Europameisterschaft einen Markenpokal für den Abarth 124 Rally. Die sechs Läufe werden mit eigener Wertung innerhalb der EM geführt. Neben dem Preisgeld für den Gesamtsieger am Saisonende warten auf die Fahrer, die bei den einzelnen Rallyes auf den ersten vier Plätzen landen, weitere Prämien. Abarth bietet bei den Rennen vor Ort einen Ersatzteilservice sowie die Unterstützung durch eigene Techniker an.

Einschreibungen sind ab sofort möglich

Der „Abarth Rally Cup 2019“ richtet sich an Privatfahrer.  Die Anmeldegebühr beträgt für alle sechs Rennen 3000 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Darin enthalten ist auch ein komplettes Bekleidungsset für Rennen und Freizeit. Teams können sich auch für Einzelveranstaltungen zum Preis von jeweils 650 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) anmelden.Bei jeder Rallye werden für die vier bestplatzierten Fahrer 34 000 Euro ausgezahlt. Der Laufsieger bekommt 12 000 Euro, der Zweitplatzierte 10 000 Euro, der Dritte 8000 Euro und der Vierte 4000 Euro. Der Gewinner des Cups erhält darüber hinaus am Ende der Saison den Hauptpreis von 30 000 Euro.

In den vergangenen beiden Jahren hat der Abarth 124 Rally bei zwölf nationalen Meisterschaften bereits über 40 Klassensiege geholt und den international ausgerichteten R-GT-Cup in seiner Fahrzeugkategorie dominiert. Für 2019 wurde der Wagen in vielen Details optimiert. Optimiert wurden die Motorelektronik und das Getriebe sowie die Kraftübertragung und das Fahrwerk.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

Termine sind:

Rally Islas Canarias (Spanien), 2. bis 4. Mai, Asphalt; Rally Liepaja (Lettland), 24. bis 26. Mai, Schotter; Rally Poland (Polen), 28. bis 30. Juni, Schotter; Rally di Roma Capitale (Italien),19. bis 21. Juli, Asphalt; Barum Czech Rally Zlin (Tschechische Republik), 16. bis 18. August, Asphalt, und Rally Hungary (Ungarn), 8. bis 10. November, Asphalt. (ampnet/jri)

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/FCA

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Seat Ateca.

Seat Ateca: noch attraktiver

Ford Ecosport

Ford EcoSport: Crossover mit Charakter

Volkswagen Polo

Volkswagen Polo zieht Viele an

zoom_photo