ADAC: Auto behält seine Faszination – Bus und Bahn sind keine Alternative
ADAC: Auto behält seine Faszination - Bus und Bahn sind keine Alternative Bilder

Copyright: auto.de

Der öffentliche Nahverkehr ist für die meisten Autofahrer schon aus Preisgründen keine Alternative. Statistisch sind von 2000 bis 2011 die Kosten der Lebenshaltung um 19,9 Prozent gestiegen, die des Pkw um 31,1 Prozent.

Spitzenreiter bei der Preissteigerung ist jedoch der öffentliche Personennahverkehr mit 50,7 Prozent. ADAC-Präsident Peter Meyer nimmt diese Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden zum Anlass, die positiven Aspektes des Autos hervorzuheben. Das Auto behalte seine Faszination – auch bei den Jüngeren.

Aus repräsentativen Befragungen des ADAC gehe hervor, dass für 83 Prozent der deutschen Autofahrer der Pkw individuelle Freiheit bedeute und immerhin zwei Drittel mache das Autofahren Spaß, erklärte Meyer anlässlich einer Preisverleihung in Köln.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo