ADAC fördert 29 Nachwuchsfahrer
ADAC fördert 29 Nachwuchsfahrer Bilder

Copyright: auto.de

Die ADAC-Stiftung Sport fördert in der Motorsportsaison 2012 insgesamt 29 talentierte Nachwuchsfahrer, darunter erstmals auch eine junge Frau. Dies wurde heute auf der Essen Motor Show (- 4.12.2011) bekanntgegeben. Der Förderkader umfasst damit so viele Teilnehmer wie noch nie seit Gründung der Stiftung vor 1998.

Auf Neuland begibt sich die Stiftung mit der erstmaligen Förderung von Nachwuchshoffnungen aus dem Tourenwagenbereich. Sie soll jungen Schaltkart- und Autoslalomsportlern bei ihrem Aufstieg helfen sowie neben dem Formelsport auch den Weg in den GT-Sport aufzeigen. Den Sprung in den Förderkader 2012 schafften 17 Neulinge. Vorausgegangen waren umfangreiche Sichtungen im Zwei- und Vierradbereich in Hockenheim, Walldorf und Kerpen. Eine fachkundige Jury, zu der unter anderem Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, Ralf Schumacher und Harald Eckl gehörte, nahm die Kandidaten in den Modulen Fahrpraxis, Fahrzeugtechnik, Persönlichkeit sowie körperliche und geistige Fitness unter die Lupe. Doch nicht nur die fahrerischen Leistungen wurden von Experten beurteilt. Was ebenso zählte, war die Persönlichkeit jedes Teilnehmers in individuellen Gesprächen.

Zwölf Sportler, denen die ADAC-Stiftung Sport bereits in den vergangenen Monaten den Rücken stärkte, dürfen sich auch 2012 über die professionelle Unterstützung freuen, die von der Leistungsdiagnostik und Fitness-Seminaren bis hin zur Medienarbeit reicht. Auch hier gibt es ein Novum. Die Stiftung hat sich entschieden, 2012 zwei Ausnahmetalente auch über die mögliche Zeit von drei Jahren hinaus zu fördern. Es handelt sich um Pascal Wehrlein (17, Worndorf), der 2011 das ADAC-Formel-Masters gewann. Zukünftig steigt er in ein Formel-3-Cockpit. Das zweite Ausnahmetalent ist Luca Amato (15, Bergisch Gladbach). Er gewann 2010 als jüngster Motorradfahrer einen 125 ccm-Lauf in der Internationalen Deutschen Meisterschaft. 2011 wurde er in dieser Serie Vizemeister und von einer Fach-Jury zum „ADAC Junior-Motorsportler des Jahres 2011“ gewählt. Amato wird sich ab jetzt in Spanien in der neuen Moto3-Klasse auf seinen Einstieg in den Grand-Prix-Sport vorbereiten.

Ebenfalls von der Stiftung unterstützt werden die Kart-Piloten Dennis Anoschin (15, Wiesbaden), David-Alexander Beckmann (11, Hagen), Dennis Marschall (15, Eggenstein) und Tim Zimmermann (15, Langenargen), die Formel-Fahrer Luca-Anton Caspari (15, Meerbusch), Hendrik Grapp (17, Berlin), Maximilian Günther (14, Rettenberg) Florian Herzog (18, Dresden), Marvin Kirchhöfer (17, Leipzig) und Jason Kremer (16, Bonn), die Rallye-Talente Valentin Hummel (20, Bensheim), Christian Riedemann (24, Sulingen) und Sepp Wiegand (20, Zwönitz) sowie Mario Farnbacher (19, Lichtenau), Lennart Marionek (23, Bamberg) und Julia Trampert (18, Wadern) im Toruenwagensport.

Unterstützt werden außerdem im Motorradsport die Motocrosser Marten Borchert (15, Kölln-Reisick), Gianluca Ecca (14, Alpen), Stefan Ekerold (16, Weiskirchen), Henry Jacobi (15, Bad Sulza) und Jeremy Sydow (11, Chemnitz) sowie auf der Rundstrecke Jonas Geitner (15, Wernberg-Köblitz), Maximilian Kappler (14, Oberlungwitz), Max Maurischat (15, Hamburg), Philipp Öttl (15, Ainring), Julian Puffe (15, Schleiz) und Lucas Tulovic (11, Eberbach).

Die ADAC-Stiftung Sport unterstützte bislang über 250 Motorsportler und schob unter anderem die Karrieren des zweifachen Formel 1-Weltmeisters Sebastian Vettel und des Motocross-Weltmeisters Ken Roczen mit an.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo