Ferrari-Motor für Alfa

Alfa Romeo Giulia mit Ferrari-Motor
Alfa Romeo: Die neue Giulia kommt 2014 Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: Alfa Romeo

Den Bau von drei neuen Motoren für Alfa Romeo-Modelle hat jetzt die Geschäftsleitung von Fiat Chrysler Automobiles angekündigt. Es sollen sportliche Triebwerke entwickelt werden, um damit der Konkurrenz aus Deutschland die Stirn zu bieten. Geplant ist ein 2,9-Liter-Sechszylinder-Benziner mit Doppelturbo-Direkteinspritzung und 353 kW/480 PS. Die technische Basis bildet ein 3,0 Liter Ferrari-Motor, mit dem etwa die Sportlimousinen Maserati Quattroporte und Maserati Ghibli ausgestattet sind. Ebenfalls in Planung ist ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit Direkteinspritzung und dem Sprit sparenden Multiair-System. Die Motorleistungen sollen je nach Ausbaustufe zwischen 132 kW/180 PS und 243 kW/330 PS liegen. Komplettiert wird die neue Motoren-Baureihe durch einen 2,2-Liter-Vierzylinder-Diesel mit Leistungen von 99 kW/135 PS bis 155 kW/210 PS.

Erstes Modell: Alfa Giulia kommt Ende 2015

Ihr Debüt sollen die neuen Motoren bei der für Ende 2015 oder Anfang 2016 vorgesehene Einführung eines neuen Hecktrieblers geben, der voraussichtlich unter dem Namen „Giulia“ auf den Markt kommt. Der definitive Name soll am 24. Juni kommenden Jahres anlässlich der Feier zum 105. Geburtstag von Alfa Romeo im Alfa-Museum von Arese bekannt gegeben werden. FCA-Chef Sergio Marchionne will 2018 auf einen Jahresverkauf von 400 000 Alfa-Fahrzeugen kommen. Zu diesem Zweck ist eine Investitionsumme von fünf Milliarden Euro eingeplant.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo