Amphibien-Bus ersetzt Fähre
Amphibien-Bus ersetzt Fähre Bilder

Copyright: auto.de

Ein Amphibien-Bus hat nun im schottischen Glasgow seinen Liniendienst aufgenommen. Er verbindet die Statteile Clydebank und Yoker über den Fluss Clyde. Die Fähre rentierte sich wegen der geringer werdenden Passagieraufkommen nicht mehr.

„Amfi-Bus“

Der „Amfi-Bus“ kann ganz normal im Straßenverkehr eingesetzt werden. Schwimmkörper ermöglichen ihm zusätzlich die Fahrt durchs Wasser. Sobald der Fahrer den Fluss ansteuert, schaltet das Fahrzeug auf einen zweistrahligen Düsenantrieb um und das Lenkrad wird durch einen Joystick zum Manövrieren ersetzt. Das 800 000 Euro teure Gefährt wurde von der niederländischen Firma DATV (Dutch Amfibious Transport Vehicles) entwickelt. Laut „Die Welt“ kann es bis zu 48 Passagiere transportieren.

Die Länge beträgt 12,80 Meter, die Breite 2,55 Meter und die Höhe 3,80 Meter. Das Leergewicht wird mit 15 Tonnen angegeben. Der Bus verfügt neben einer Klimaanlage auch über eine Toilette. Zur Bordausrüstung gehören 50 Schwimmwesten. An Land kann eine Geschwindigkeit von 100 km/h erreicht werden, im Wasser sind es rund 15 km/h. Die Überfahrt dauert drei Minuten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

zoom_photo