Aromen für den Fahrzeuginnenraum im Test

Aromen für den Fahrzeuginnenraum im Test Bilder

Copyright: auto.de

Raucher fahren schon lange auf Wunderbäumchen und Co ab, um den Tabakgeruch im Auto möglichst zu neutralisieren. Generell erfreuen sich die Luftfrischhalter im Autoinnenraum großer Beliebtheit als Allzweckwaffe gegen unangenehme Gerüche jeder Art.

Eine namhafte Auto-Zeitschrift hat sich zehn Duftspender genauer vorgenommen und letztlich nur der Hälfte ein noch zufriedenstellendes Ergebnis bescheinigt. Vier Duftprodukte erzielten sogar ein klar kontraproduktives Ergebnis: Ihr Geruch erzeugte Kopfschmerzen. Der Grund dafür können chemische Substanzen sein. Aber auch angenehm frische Düfte können üble Gerüche nur übertünchen, aber nicht dauerhaft beseitigen. Dafür bedarf es einer gründlichen Reinigung des Fahrzeuginnenraums. Für die Beseitigung von Rauchgeruch und anderem Mief empfiehlt sich in der Zwischenzeit durchaus ein dezentes Duftprodukt. Die Betonung liegt auf dezent.

Mit fünf von fünf möglichen Sternen konnte der Duft „New Car“ des Herstellers Nigrin am besten abschneiden. Die Redaktion beschreibt den Duftspender in Form eines schicken Chromrades als maskulin, seriös und unaufdringlich. „New Car“ rieche wie ein teurer Wagen inklusive Chauffeur und Luxusausstattung. Dieses Premium Gefühl gibt es im Supermarkt für 3,99 Euro. „Sexy Lady“ von Kaufmann für 1,99 Euro bei der Werkstatt- und Zubehörkette A.T.U. und Blue Magic von S.C. Johnson für 4,99 Euro bei A.T.U. folgen auf den Plätzen zwei und drei. Sämtliche getesteten Produkte liegen unabhängig von ihrer Duftqualität in einer Preisklasse zwischen einem und fünf Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo