Erwischt

Audi e-Tron Sportback Erlkönig nahezu unverhüllt

Audi e-Tron Sportback. Bilder

Copyright: Automedia.

Audi e-Tron Sportback. Bilder

Copyright: Automedia.

Audi e-Tron Sportback. Bilder

Copyright: Automedia.

Audi e-Tron Sportback. Bilder

Copyright: Automedia.

Audi e-Tron Sportback. Bilder

Copyright: Automedia.

Audi e-Tron Sportback. Bilder

Copyright: Automedia.

Mit BMW’s Vorreiterrolle beim X6 bieten viele Automobilhersteller ihre Premium-SUV-Modelle nun mit einem zusätzlichen „Coupe“-Karosseriestil an. Auf diese Weise können sie den Umsatz steigern, ohne ein Modell von Grund auf neu entwickeln zu müssen. Allerdings nicht bei Audi. Erst jetzt mit dem Q3 Sportback, und dem Elektromodell, dem e-tron Sportback, gehen die Ingolstädter auch diesen Weg.

Dreifach-Sieg: SUV, Coupé und Elektroantrieb

Es war von Anfang an klar, dass es eine Coupé-Version des e-Tron geben würde, denn Audi war bestrebt, alle seine Pläne durch Konzepte zu zeigen. Aber dieser Erlkönig kommt der Serienreife am nächsten. Auch optisch unterscheidet sich der e-Tron Sportback von der Concept-Studie.

Der Hauptunterschied besteht in der Form des Gitters im Kühlergrill. Sie entspricht eher dem des normalen e-Tron. Die Batteriekapazität des Sportback sollte eine ähnliche Reichweite von ca. 348 km ermöglichen. Eine schnelle Aufladung bei 150 kW bringt in 30 Minuten etwa 80% Kapazität. Leitungsmäßig sollten die Zwillingsmotoren 360 PS und 402 PS Leistung mit Overboost für sekundenschnelles Überholen bieten. Eine Performance-Version sollte ebenfalls auf dem Weg sein -  die erste ihrer Art.

Audi e-Tron Sportback.

Copyright: Automedia.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Taigo Style

Vorstellung Volkswagen Taigo: Der Kleine bedient sich bei den Großen

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

mercedes_sl_03

Der schöne Mercedes-Benz SL kommt bald zurück

zoom_photo