Audi gewinnt die 24 Stunden von Le Mans vor Peugeot

Audi gewinnt die 24 Stunden von Le Mans vor Peugeot Bilder

Copyright: auto.de

Mit einem Vorsprung von nur 4 Minuten und 31 Sekunden schaffte der Däne Tom Kristensen seinen achten Erfolg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Zusammen mit seinen Audi-Teamkollegen Rinaldo Capello aus Italien und Allan McNish aus Schottland gewann der Le-Mans-Rekordsieger vor dem ersten Peugeot mit Marc Gené, Nicolas Minassian und Jacques Villeneuve (Spanien/Frankreich/Kanada). n der LMP2-Klasse schaffte Porsche mit dem RS Spyder einen Doppelsieg.

Die Plätze…

Den Rang drei in der Gesamtwertung belegten Christian Klien, Franck Montagny und Ricardo Zonta (Österreich/Frankreich/Brasilien) in einem weiteren Peugeot. Die beiden weiteren Audi-Teams kamen auf die Plätze vier und sechs. Für die Ingolstädter war es der fünfte Sieg in Folge und der achte insgesamt beim wichtigsten 24-Stunden-Rennen der Welt – und das in nur neun Jahren. Das Audi-Trio hatte nach 381 Runden einen Vorsprung von 4:31 Minuten auf den ehemaligen Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve aus Kanada.

Besser hätte die Le Mans-Premiere für den Porsche RS Spyder nicht ausfallen können: Nach einer fehlerfreien Fahrt ohne jegliche technische Probleme kamen Jos Verstappen, Jeroen Bleekemolen und Peter van Merksteijn (alle Niederlande) als Erste ins Ziel. Das Trio vom Team Van Merksteijn Motorsport hatte acht Runden Vorsprung auf den zweitplatzierten RS Spyder von John Nielsen, Casper Elgaard (beide Dänemark) und Porsche-Werksfahrer Sascha Maassen (Aachen).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo