Audi S8 plus

Audi S8 plus: Luxuriös bis auf 305 km/h

auto.de Bilder

Copyright: Audi

auto.de Bilder

Copyright: Audi

auto.de Bilder

Copyright: Audi

Auch die gutsituierte Kundschaft aus der Premium-Abteilung hat gerne ein paar PS mehr unter der Haube. Bei Audi firmiert die Antwort auf diese Wünsche unter dem Kürzel S8. Bisher war bei 382 kW/520 PS Schluss. Doch jetzt liefern die Ingolstädter eine "Plus"-Version nach. Und die stellt auch diverse ernsthafte Sportwagen in den Schatten.
auto.de

Copyright: Audi

V8-Biturbo-Aggregat im Audi S8

Mehr Kraft, mehr Fahrspaß, mehr Technik: Das V8-Biturbo-Aggregat im Audi S8 plus bringt es auf 445 kW/605 PS - und markiert damit laut Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg "die Spitze der Sportlichkeit im Segment". Das maximale Drehmoment des Vierliter-Achters liegt bei 700 Nm und lässt sich per Overboost kurzfristig bis auf 750 Nm steigern. Die gegenüber dem "normalen" S8 um 63 kW/85 PS gesteigerte Leistung schlägt sich in atemberaubenden Fahrleistungen nieder: Die Maxi-Sportlimousine sprintet bei Bedarf in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die übliche Limitierung auf 250 km/h wird auf Wunsch großzügig bis auf maximal 305 Stundenkilometer angehoben. Zum Verbrauch macht Audi noch keine Angaben, der S8 kommt je nach Reifengröße nach EU-Norm auf 9,4 Liter bis 9,6 Liter pro 100 Kilometer. Der technische Aufwand für die zusätzlichen Pferdestärken ist erheblich. Er reicht von Änderungen bei der Motorsteuerung mit einer Anhebung von Drehzahl und Ladedruck über veränderte Auslassventile bis zur Innengeometrie der Abgasturbolader, deren Wirkungsgrad optimiert wurde. Die enorme Kraft gelangt über eine Achtstufen-Tiptronic an alle vier Räder. Speziell auf den S8 plus abgestimmt sind auch die adaptive Luftfederung und die Dynamiklenkung. Serienmäßig schraubt Audi dem Luxus-Sportler speziell designte 21 Zoll-Räder mit Reifen der Größe 275/35 an. Ebenfalls Serie ist in Deutschland das für die Anhebung der Höchstgeschwindigkeit notwendige Dynamik-Paket mit kohlefaserverstärkten Keramikbremsen und die von der Audi-Sporttochter quattro GmbH modifizierte Sportabgasanlage mit je zwei schwarz glänzenden, ovalen Endrohren links und rechts, die für das passende Klangbild sorgt. Eine Fülle von Design-Details von den Carbon-Zutaten an der Frontschürze bis zur Spoilerlippe auf dem Heckdeckel soll den schnellen Achter auch optisch ins rechte Licht rücken. Schwarz an Spiegelgehäusen und Lufteinlässen, an Zierleisten und am Diffusoreinsatz: Dass hier ein echtes Kraftpaket anrollt, kann niemand übersehen. Wem das zu viel des Guten ist und wer eher auf Understatement setzt, kann aber auch das Optik-Paket des S8 wählen. Für gute Sicht auch in der Nacht sorgen beim S8 plus serienmäßig Scheinwerfer mit Matrix-LED-Technik. Das Fernlicht ist in je 25 kleine Leuchtdioden aufgeteilt, die sich je nach Bedarf zu- und abschalten oder dimmen lassen. Beim Interieur dominieren das schwarze Vollleder mit arrasroten Kontrastnähten, reichlich schwarzes Alcantara, gebürstetes Aluminium und Klavierlack. Neben dem Dynamik-Paket sind auch ein Paket mit Assistenzsystemen, eine Vierzonen-Komfortklimaautomatik, ein Bose Surround-Soundsystem und die "MMI Navigation plus" serienmäßig installiert. Und das Gesamtpaket ist ab November zum Preis ab 145.200 Euro zu haben. Zum Vergleich: Der S8 ohne plus kostet ab 116.900 Euro. Jedes Mehr-PS kostet also 333 Euro.
auto.de

Copyright: Audi

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Neuer Renault Kangoo startet ab 23.800 Euro

Neuer Renault Kangoo startet ab 23.800 Euro

Toyota_Corolla_Cross_003

Toyota Corolla Cross in Amerika abgelichtet

porsche panamera

Porsche Panamera Facelift Fotos

zoom_photo