Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg
Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg Bilder

Copyright: auto.de

Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg Bilder

Copyright: auto.de

Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg Bilder

Copyright: auto.de

Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg Bilder

Copyright: auto.de

Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg Bilder

Copyright: auto.de

Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg Bilder

Copyright: auto.de

Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg Bilder

Copyright: auto.de

Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg Bilder

Copyright: auto.de

Ausprobiert: Jeep Grand Cherokee für den RC-Einstieg Bilder

Copyright: auto.de

Jeep ist Inbegriff für Geländewagen. Da bietet sich die amerikanische Marke für ein funkferngesteuertes Offroad-Modell förmlich an. Carrera hat in seiner RC-Reihe dem Wrangler Rubicon den Grand Cherokee zur Seite gestellt. Das Fahrzeug im Maßstab 1:16 ist als „Monster Truck“ mit breiten Reifen und hochgelegtem Chassis ausgelegt.

Der Grand Cherokee verzichtet auf die vom Rubicon bekannte Seilwinde, bietet sonst aber die bekannten Ausstattungsstandards. Front- und Bremslicht finden sich ebenso wie die mehrstufige Servotronic-Lenkung, die das Manövrieren bei niedrigeren Geschwindigkeiten in schwierigen Geländepassagen erleichtert. Stoßdämpfer und das Differentialgetriebe sorgen ebenfalls für gute Offroad-Eigenschaften.

Zwar sind die Scheiben nur silberfarben lackiert, ansonsten weist der Carrera-Cherokee aber durchaus Liebe zum Detail auf. Das reicht von den Nebelscheinwerfern und aufgemalten Blinkern in den Spiegeln über die Dachreling und das angedeutete Schiebedach sowie farblich abgesetzte „Chrom“-Teile bis hin zum „HEMI“- und „4×4 Limited“-Schriftzug auf der Heckklappe. Selbst die Scheibenwischerdüsen sind auf der Motorhaube angedeutet.[foto id=“460511″ size=“small“ position=“left“]

Mit realen bis zu 21 km/h fegt der Jeep über den Asphalt. Über den Rasen hüpft er bei hohem Tempo ebenfalls problemlos vorwärts. Mehr Spaß als Vollgas macht es aber, mit dem Jeep durch unwegsameres Gelände zu steuern, wobei die Servotronic und die ebenfalls stufenweise Geschwindigkeitsregelung etwas Fingerspitzengefühl erfordern. Hier lässt sich mit einfachen Mitteln im heimischen Garten ein kleiner Trial-Kurs abstecken, der zum Wettbewerb herausfordern kann. Auch die eine oder andere Pfützendurchfahrt sollte der spritzwassergeschützte Offroader klaglos vertragen.

Wie alle Carrera RC wird auch der Grand Cherokee fahrfertig mit Akku, Ladegerät und Batterien für die Steuerung ausgeliefert. Sogar an ein Halsband für den Controller wurde gedacht. Mit einem Preis von um die 70 Euro ist der Jeep ein technisch wie optisch gelungenes Modell, das den Einstieg in das RC-Hobby erleichtert. Und sollte einmal im harten Einsatz das Fahrzeug etwas leiden, bei Carrera gibt es auch Ersatzteile für dieses und andere Modelle.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo