auto.de-Kalendertipp: Polarlicht 2013
auto.de-Kalendertipp: Polarlicht 2013 Bilder

Copyright:

Bildgewaltig und fast wie gemalt kommen die Fotografien des Kalenders „Polarlicht 2013“ der Edition Maritim des Delius Klasing Verlages daher. Das Naturphänomen fasziniert seit jeher die Menschheit, doch Wissenschaftler wissen genau, wie die Polarlichter entstehen…

… nämlich durch Eruptionen auf der Sonne. Geladene Partikel (Elektronen und auch Protonen) werden dabei erzeugt und ins All geschleudert, ein sogenannter Sonnenwind entsteht. Treffen diese Teilchen dann auf das Magnetfeld der Erde, bringen sie in den oberen Schichten der Erdatmosphäre die Luftmoleküle zum Leuchten. Aurela Borealis, wie das Polarlicht im Fachjargon heißt, kann in unterschiedlichen Farben auftreten, meist sind sie grün, blau und rot und vermischen sich dann häufig. Die Farbe hängt von den Bestandteilen der Atmosphäre sowie der Höhe ab. Zum Beispiel entstehen grüne Polarlichter in einer Höhe von ca. 80 bis 150 Kilometern. Die unterschiedlichen Formen werden in vier Gruppen eingeteilt: Corona, Vorhänge, ruhige Bögen und Bänder.

13 farbige Blätter mit Bilderläuterungen, Format 57,3 x 70, Spiralbindung, Edition Maritim, 39,90 Euro (D).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford Focus Turnier ST-Line.

Ford Focus Turnier EcoBoost ST-Line: Ein Topkaufangebot

Jeep Compass Longitude.

Jeep Compass Longitude: Attraktiver Geländegänge

Seat Leon FR.

Sportive Entscheidung: Seat Leon FR für kleines Geld

zoom_photo