Seat Leon ST

Auto im Alltag: Seat Leon ST 2.0 TDI FR
Auto im Alltag: Seat Leon ST 2.0 TDI FR Bilder

Copyright: KoCom

Auto im Alltag: Seat Leon ST 2.0 TDI FR Bilder

Copyright: KoCOm

Auto im Alltag: Seat Leon ST 2.0 TDI FR Bilder

Copyright: KoCom

Auto im Alltag: Seat Leon ST 2.0 TDI FR Bilder

Copyright: KoCom

Auto im Alltag: Seat Leon ST 2.0 TDI FR Bilder

Copyright: KoCom

Auto im Alltag: Seat Leon ST 2.0 TDI FR Bilder

Copyright: KoCom

Der ST ist der erste Kombi in Seats León-Kompaktreihe. Das VW-Golf-Variant-Schwestermodell der spanischen Volkswagen-Tochter tritt im Umfeld etwa von Hyundai i30 cw, Kia Cee'd sw, Ford Focus Turnier, Opel Astra Sports Tourer oder Toyota Auris Touring Sports an. Wir haben es jetzt als Spitzendiesel mit FR-Paket zur Probe gefahren.
Auto im Alltag: Seat Leon ST 2.0 TDI FR

Copyright:

Außen & Innen

Der Leon ST ist bei uns seit Ende vorigen Jahres auf dem Markt, kommt auf 4,5 Metern Länge solide verarbeitet daher, mutet für die untere Mittelklasse recht wertig an. Platz ist bei über 2,6 Metern Radstand selbst im Fond noch ordentlich vorhanden. Das Gepäckabteil mit Doppel-Ladeboden fasst 587 bis 1470 Liter. Die Bedienung fällt im übersichtlichen Cockpit leicht. Die Sicht nach hinten ist eingeschränkt.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen kultivierten 2,0-Liter mit 135/184 kW/PS und kraftvolleren 380 Newtonmetern schon früh ab unter 2000 Touren. Der rußgefilterte Selbstzünder macht diesen Seat über 225 Stundenkilometer schnell. Eine gut abgestufte Sechsgang-Doppelkupplungsbox überträgt die Kraft auf die Räder. Die in Verbindung mit der spritsparenden Stopp/Start-Automatik angegebenen unter fünf Liter Mixverbrauch haben wir leider nicht erreicht.

Dynamik & Sicherheit

Der Turbodiesel schiebt den leer 1435 Kilo schweren Frontantriebler flott voran. Selbst das Sportfahrwerk im FR wirkt noch ausgewogen abgestimmt. Drei Fahrprofile - Sport, Komfort und Eco - sind wählbar. Die elektromechanische Servolenkung gibt ausreichend Rückmeldung. Die Bremsen verzögern standfest. Unter anderem Stabilitätsprogramm, Seiten-, Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag und Kindersitz-Halterungen tragen zum Standard-Insassenschutz bei.
Auto im Alltag: Seat Leon ST 2.0 TDI FR

Copyright:

Serie & Extras

Bei FR als höchster von drei Ausstattungen gehören neben Dachreling, Nebelscheinwerfern, Tempomat und Mediasystem mit Touchscreen-Farbmonitor auch Klimaautomatik, Multifunktions-Lederlenkrad, Sportsitze vorn und 17-Zoll-Leichtmetallräder mit 225er-Reifen zum Umfang. Die aufpreispflichtigen Sonderwünsche reichen hier etwa von der Umfeldbeobachtung samt City-Notbremsfunktion für 290 Euro über die Navigation für 690 Euro und das Panorama-Schiebedach aus Glas für 970 Euro bis zum Lederpaket für 1490 Euro hinauf.

Preis & Leistung

Die Anschaffung, in diesem Fall ab über 30 300 Euro, ist nicht ganz billig. Dafür fährt ein genauso sportlich-effizienter wie geräumig-nutzwertiger Kompaktkombi vor. Ab 16 640 bis eben 30 310 Euro ist der ST noch fünfmal als Turbobenziner mit 63/86 bis 132/180 und vier weitere Mal als Diesel mit 66/90 bis 110/150 kW/PS zu haben. Neben Drei-, Fünftürer und Cupra ergänzt inzwischen auch der X-Perience-Allroader das Leon-Programm

Technische Daten Seat Leon ST 2.0 TDI FR

Motor Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum 2,0 Liter
Leistung 135/184 kW/PS
Maximales Drehmoment 380/1750-3000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung 7,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit 226 km/h
Umwelt Testverbrauch 6,5 Liter pro 100 Kilometer, 122 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer bei angegebenen 4,7 Litern Mixverbrauch
Preis 30 310 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo