Autobahn-Tanker zahlen drauf
Autobahn-Tanker zahlen drauf Bilder

Copyright: auto.de

Autobahn-Tanker zahlen drauf Bilder

Copyright: auto.de

Autobahn-Tanker zahlen drauf Bilder

Copyright: auto.de

Autobahn-Tanker zahlen drauf Bilder

Copyright: auto.de

An der Autobahn kostet ein Liter Kraftstoff bis zu 7,5 Cent mehr als an anderen nahegelegenen Tankstellen derselben Marke. Im Durchschnitt wird bei Superbenzin ein Aufschlag von 2,6 Cent verlangt, beim Diesel müssen Autobahn-Tanker 2,7 Cent mehr bezahlen, wie eine aktuelle Untersuchung des ADAC gezeigt hat.

Für den Aufpreis gibt es keine logische Begründung. „An der Autobahn gilt nicht nur dieselbe Energiesteuer, sondern auch derselbe Dollarkurs und der identische Rohölpreis wie an jeder anderen Tankstelle in Deutschland“, erklärt Ulrich Klaus Becker, ADAC-Vizepräsident für Verkehr.

Wer sparen möchte, sollte deshalb bereits vor der Fahrt auf den deutschen „Highway“ tanken, [foto id=“332823″ size=“small“ position=“right“]beziehungsweise bei einem leeren Tank von der Autobahn abfahren oder einen Autohof aufsuchen, wo der Sprit in der Regel günstiger ist. Einen Überblick über Tankalternativen in der Nähe von Ausfahrten finden Reisende unter www.adac.de/tanken. Für die Untersuchung wurden die Preise von je 100 Tankstellen an und neben der Autobahn verglichen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo