Autofahrer haftet wegen falsch gesetztem Blinker

Autofahrer haftet wegen falsch gesetztem Blinker Bilder

Copyright: Signal Iduna

Als Blink-Muffel gelten die deutschen Autofahrer. Aber auch ein falsch gesetztes Blinklicht kann zu einer Mithaftung bei einem Unfall führen. Und zwar, wenn der Fahrer kurz vor einer Kreuzung den Blinker setzt und dann doch geradeaus weiterfährt. So hat laut der Zeitschrift Taxi jetzt das Landgericht Saarbrücken (Az. 13 S 34/13) entschieden und den betreffenden Fahrer zur Zahlung von 20 Prozent des Schadens verurteilt. Denn der Wartepflichtige war dadurch einer unklaren Verkehrssituation ausgesetzt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo