Autofahrer: Vom Oberlehrer bis zum Renn-Rüpel
Autofahrer: Vom Oberlehrer bis zum Renn-Rüpel Bilder

Copyright: DVR

Wer kennt sie nicht: die Sonntagsfahrer, Sound-Protze, Oberlehrer und Renn-Rüpel. Nirgendwo, außer vielleicht beim Fußball, werden Emotionen deutlicher als bei der Autofahrt ausgelebt. Die Frauenzeitschrift Maxi hat nun die unterschiedlichen Fahrertypen genauer unter die Lupe genommen.

Vorurteile hin oder her; der „Sonntagsfahrer“ ist einfach langsam unterwegs; verunsichernd kriecht er über die Autobahn. Ganz anders der Renn-Rüpel. Sein Fuß liegt wie ein Ziegelstein auf dem Gaspedal, er überholt mit Killerinstinkt. Der „Aufreißer“ bleibt hingegen gerne mal bei einer roten Ampel stehen. Vorausgesetzt eine attraktive Autofahrerin lächelt ihn aus dem Nachbarfahrzeug an. Der Sound-Protz ist hingegen nicht von Frauen, sondern vielmehr von seinem tollen Bass begeistert. Ganz anders der Hippie: Sein Auto ist sein Wohnzimmer, sein Fahrstil entspannt, und ganz sorglos nimmt er anderen die Vorfahrt. Der Oberlehrer kann dieses Verhalten nicht gut heißen. Ihm ist es ein persönliches Anliegen, dass die Verkehrsregeln befolgt werden.

Also ihr „lieben“ Frauen und ihr „bösen“ Männer: bei der nächsten Autofahrt mal genau hingeschaut, welcher „Typ“ hinter dem Steuer sitzt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

zoom_photo