Werkstatt bringt das Geld

Autohaus: Die Werkstatt bringt das Geld
auto.de Bilder

Copyright: Pro Motor

Beim Geldverdienen ist die Werkstatt für das Autohaus noch immer eine sichere Bank. So geben rund 25 Prozent der Inhaber von fabrikatsgebundenen und freien Kfz-Betrieben an, dass ihre Umsatzrendite im Service und im Verkauf von Ersatzteilen im vergangenen Jahr zwischen 2,0 Prozent und 5,0 Prozent lag. 13 Prozent beziehungsweise 14 Prozent erzielten hier sogar eine Rendite zwischen 5,0 Prozent und 10,0 Prozent. Und wie sind die Aussichten? Rund 25 Prozent aller Befragten rechnen im Vergleich zum Vorjahr mit steigenden Umsätzen. Das ergibt die Branchenindexbefragung des „kfz-betriebs“ und der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe.

Dagegen bleibt die wirtschaftliche Situation der Autohäuser mit dem Neuwagengeschäft gegenüber dem Vorjahr angespannt. Nur neun Prozent der Vertragshändler der Automobilhersteller und Importeure verbuchten im Verkauf von neuen Autos eine Umsatzrendite von 1,5 Prozent. Bei etwa 30 Prozent der markengebundenen Unternehmen lag sie zwischen 0,5 Prozent und 1,0 Prozent.Auch in den Prognosen für das Geschäftsjahr 2015 sehen den Vertragshändlern keinen Grund zur Freude: 42 Prozent der Befragten erwarten bis zum Ende dieses Jahres eine gleichbleibend schlechte und 23 Prozent eine sinkende Rendite im Neuwagenverkauf.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line.

Hyundai i10 N-Line: Kleiner Sportler mit sanfter Seele

Der Ford Bronco gehört zu Amerika

Der Ford Bronco gehört zu Amerika

Nissan Navara N-Guard.

Offroader und Komfort-Pickup: Nissan Navara N-Guard

zoom_photo