Autokauf im Internet: Sicherheit durch Aufklärung

Beim Autokauf im Internet sollten Schnäppchenjäger auf der Hut sein. In den
renommierten Gebrauchtwagenbörsen tummeln sich schwarze Schafe.
Automobilclubs und Online-Anbieter bemühen sich deshalb um eine bessere
Aufklärung der Käufer.

Vorsicht vor schwarzen Schafen

Beim Autokauf im Internet sollten Schnäppchenjäger auf der
Hut sein. Häufig entpuppt sich der vermeintliche Traumwagen als Luftschloss
und der ahnungslose Interessent steht nach einer geleisteten Anzahlung ohne
Geld und ohne Wagen im Regen. In den renommierten Gebrauchtwagenbörsen
tummeln sich zahlreiche schwarze Schafe. Automobilclubs, Online-Anbieter,
Verbraucherschützer und Justiz bemühen sich deshalb um eine bessere
Aufklärung der Käufer.

Vorsichtsmaßnahmen können schützen

Wer gewisse Vorsichtsmaßnahmen trifft, kann die Online-Börsen ruhig
nutzen. Zuerst lohnt es sich, den aktuellen Marktwert des bevorzugten
Modells zu ermitteln. Besonders günstigen Offerten sollte man prinzipiell
skeptisch gegenüber stehen, da es sich um Lockangebote handeln könnte. Hat
sich der potenzielle Käufer für ein Fahrzeug entschieden, dann sollte er
telefonisch einen Besichtigungstermin vereinbaren. Keinesfalls ist eine
Vorauszahlung oder Anzahlung per Bargeldtransfer zu akzeptieren. Gezahlt
wird erst bei Übergabe der vollständigen Papiere und des Schlüssels.

In jedem Fall eine Probefahrt durchführen

Zum Besichtigungstermin sollte man einen erfahrenen Begleiter mitnehmen,
der versteckte Mängel erkennen kann. Experten der Automobilclubs empfehlen,
kein Treffen an einsamen oder ungewöhnlichen Plätzen abzuhalten. In jedem
Fall sollte der Interessent eine Probefahrt mit dem Wagen unternehmen, um
das Fahrzeug auf Herz und Nieren zu prüfen. Wer sich nicht sicher ist, ob
das Auto hält, was es verspricht, der kann bei
Sachverständigen-Organisationen für rund 250 Euro ein Wertgutachten oder für
50 bis 90 Euro einen Zustandsbericht erstellen lassen

Tipps unter: “www.sicherer-autokauf.de”

Die Anbieter der Gebrauchtwagen-Portale nehmen die Betrugsgefahr ernst.
Die Fahrzeugmärkte Autoscout24 und mobile.de haben gemeinsam mit dem ADAC
jetzt die Initiative “Sicherer Autokauf im Internet” gegründet. Auf der
Seite “www.sicherer-autokauf.de” finden Autokäufer nützliche Tipps der
beteiligten Partner. In der Rubrik “Musterkauf” wird dargestellt, wie ein
idealer Handel vonstatten gehen sollte, die Option “Bekannte
Betrugsmethoden” listet die beliebtesten Tricks der Verbrecher auf. Das
Kapitel “Erste Hilfe” liefert konkrete Unterstützung im Schadensfall.

Statistik: Erschreckende Zunahme von Betrugsfällen

Auch der 45. Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar hat kürzlich eine
besorgniserregende Zunahme von Betrugsfällen festgestellt. Die Experten
fordern die Innenministerien von Bund und Ländern auf, eine zentrale
Koordinationsstelle zu schaffen, die die Internet-Kriminalität beim Autokauf
verfolgt. Außerdem soll ein verpflichtender Kodex für Marktplatzbetreiber
eingeführt werden, um den Handel transparenter und sicherer zu machen.

mid/lex

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Peugeot 308 SW

Peugeot 308 SW: In den Startlöchern

Verkleideter Volkswagen ID.Buzz

Verkleideter Volkswagen ID.Buzz

Fahrbericht: Der Mercedes-AMG CLS 53 – schön und souverän

Fahrbericht: Der Mercedes-AMG CLS 53 – schön und souverän

zoom_photo