Autonews vom 18. Juni 2014
Autonews vom 18. Juni 2014 Bilder

Copyright:

{PODCAST}

Thema heute:   

Tipps und Infos zum Besuch in Padua mit Paola Moressa

 

 

 

Foto:Moressa

Kürzlich haben wir an dieser Stelle schon einmal über Padua gesprochen und über die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Heute wollen wir mal drüber sprechen, wie man sich in Padua oder wie es dort heißt, in Padova, und Umgebung am besten hin und her bewegt und welche Tipps es zum guten Essen gibt.  Besonders sinnvoll für die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Padua ist übrigens die Padova Card für 15 oder 20 Euro, je nachdem, ob man die 48 oder 72 Stunden-Variante wählt.  Paola Moressa ist Fremdenführerin in Padua und kennt die Vorteile dieser Karte.

Paola Moressa:

Also in der Padua Card sind viele Eintritte dabei, also die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die eigentlich der Gemeinde gehören, sind inklusive mit dieser Padua Card und damit kann man alle Linienbusse nehmen, man kann kreuz und quer durch die ganze Stadt fahren, ein paar Sehenswürdigkeiten, die in der Provinz sind, das heißt, gleich am Rand der Stadt, außerhalb von Padua, wenn man zum Beispiel einen Ausflug hier in der Umgebung machen will, das ist schon empfehlenswert!

 

 Foto: Padova – Este: Gino Cianci/ Bildquelle: ENIT _Fototeca_ENIT

Natürlich hat Paola Moressa auch Tipps in Sachen Essen:

 Also jetzt ist es so ein bisschen die Mode, aber wir haben das eigentlich schon immer gehabt, die Osteria. Es ist kein richtiges Restaurant, das heißt, dass alles sehr einfach geblieben ist, man hat auch keine Stofftischdecken, alles noch aus Papier, so die kleinen Tischdecken, es ist alles so wie früher geblieben, alles sehr schlicht, und dort werden die richtigen Spezialitäten der Stadt vorbereitet. Es sind viele auch meistens auch im Gebiet der mittelalterlichen Plätze oder im Gebiet vom Ghetto.

 

Foto: Was-audio

Aus eigener Kenntnis können wir auch das Ristorante Zairo am Prato dela Valle  empfehlen. Gutes Essen zu ordentlichen Preisen mit Tischdecken! Nach Padua kommt man übrigens auf vielen Wegen. Per Flieger über Venedig, per Bahn dauert es mit Euro City ohne Umsteigen beispielsweise ab München ca. 7 Stunden und kostet in dem Fall 85,50 Euro. Mit dem Auto schafft man die rund 500 Kilometer in ca. 5 Stunden.  Ein Hotel können wir Ihnen leider nicht empfehlen. Das von uns gebuchte unmittelbar am Prato dela Valle  lag zwar verkehrsgünstig, aber bei einem Doppelbett mit einer Liegefläche von 1,50 Meter Breite ist dieses Hotel leider keine Empfehlung wert. Weitere Informationen über Padua und die dazugehörige Region gibt es bei der  Italienischen Zentrale für Tourismus ENIT in Frankfurt und natürlich beim Fremdenverkehrsamt Turismo Padova direkt in Padua.

 

 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Volkswagen T-Roc R.

Bitte mehr: Fahrvorstellung Volkswagen T-Roc R

Skoda Euro Trek 2019.

Mit dem Skoda Karoq in der Mitte von Nirgendwo

zoom_photo